Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Sieben Reitpferde verenden bei Brand einer Scheune

Bad Sachsa Sieben Reitpferde verenden bei Brand einer Scheune

Beim Brand einer Scheune in der Klettenberger Straße in Tettenborn verstarben in der Nacht zum Montag, 23. November, insgesamt sieben Reitpferde. Drei Pferde konnten gerettet werden. Personen wurden nicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 70000 Euro.

Die Scheune gehört zu einem ehemaligen Bauernhof. Sie ist mit Pferdeboxen ausgebaut, in denen ein Reitverein aus Bad Sachsa insgesamt 10 Pferde untergestellt hatte. Im Dachgeschoss wurden Strohballen gelagert.
Gegen 23.30 Uhr bemerkte der 43 Jahre alte Bewohner des Haupthauses den Brand. Er alarmierte die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr. Gemeinsam mit den Rettungskräften der Feuerwehr gelang es dem Mann, noch drei Pferde zu retten. Weitere Rettungsmaßnahmen
konnten aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht mehr durchgeführt werden.
Insgesamt 120 Feuerwehrkräften gelang es in den Nachtstunden den Brand unter Kontrolle zu bringen. Durch massiven Löschwassereinsatz konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Haupthaus verhindert werden.
Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Vormittagstunden hin.
Die Bad Lauterberger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. In Betracht kommt sowohl ein technischer Defekt, als auch eine mögliche Brandstiftung, berichtet die Polizei.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt