Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Stadt Göttingen lässt Fläche am Alten Rathaus fertig pflastern

Lückenschluss am Markt Stadt Göttingen lässt Fläche am Alten Rathaus fertig pflastern

Endspurt am Markt: Am Montag hat die von der Stadt beauftragte Baufirma mit den noch ausstehenden Pflasterarbeiten vor dem Alten Rathaus begonnen.

Voriger Artikel
Tauschbörse der Eisenbahnfreunde Göttingen: Nostalgie trifft Moderne
Nächster Artikel
Transplantationsskandal: Patientin belastet Angeklagten Aiman O. schwer

Am Montag wieder aufgenommen: Pflasterarbeiten am Markt.

Quelle: Meder

Göttingen. Dort war im November eine etwa 400 Quadratmeter große Fläche provisorisch asphaltiert worden, weil der Lieferant die Steine nicht mehr rechtzeitig liefern konnte, für die Weihnachtsmarktbuden aber ein fester Untergrund angelegt werden musste.

Nunmehr sei aber nicht nur dieser Engpass längst behoben, sondern auch die Witterungsverhältnisse seien so gut, dass die Pflasterarbeiten wieder aufgenommen werden konnten, sagte Stadtsprecher Detlef Johannson.

Der Asphalt werde abgetragen und Schotter aufgebracht, dann könnten die Steine verlegt werden, sagte Johannson. In schätzungsweise zwei bis drei Wochen solle alles erledigt sein. Die Arbeiten, die die Firma im Vorjahr nicht mehr wie geplant habe abschließen können, würden natürlich auf deren Kosten ausgeführt.

Für das neue Pflaster hatte die Stadt Granit aus Steinbrüchen in Polen und Portugal ausgewählt. Der Produzent in Portugal konnte die Steine aber nicht pünktlich liefern. Hinzu kamen die archäologischen Untersuchungen an alten Fundamenten des Gänseliesels und eines Brunnens, die bei den Arbeiten auf dem Markt freigelegt worden waren.

Dadurch hätten die Bauarbeiten zehn Tage gestoppt werden müssen, hatte die Stadt damals mitgeteilt. Dieser Zeitverlust sei nicht mehr aufzuholen gewesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt