Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Stadt kauft zusätzlichen Rettungswagen

150 000 Euro Stadt kauft zusätzlichen Rettungswagen

Die Notärzte und medizinischen Rettungsteams für den Raum Göttingen müssen vormittags und in den Mittagsstunden immer häufiger zu Einsätzen ausrücken. Folge: Die städtische Berufsfeuerwehr stockt als Träger des Rettungsdienstes ihr Personal auf und kauft einen zusätzlichen Rettungswagen.

Voriger Artikel
Kinder-Uni startet ins 18. Semester
Nächster Artikel
Initiative: Studierende als Untermieter

Die Stadt kauft einen zusätzlichen Rettungswagen, weil es immer mehr Rettungseinsätze gibt.

Quelle: Archiv

Göttingen . Das Fahrzeug kostet die Stadt außerplanmäßig über den Etat 2012 etwa 150 000 Euro. Die Ratspolitiker im Fachausschuss für Finanzen, Wirtschaft und den Bereich Feuerwehr haben die zusätzliche Ausgabe und den neuen Bedarfsplan für Rettungsdienste und Krankentransporte abgesegnet. Finanziell belastet das die Stadt aber nicht wirklich.

Die laufenden Kosten des Rettungsbetriebes werden von den Krankenkassen und anderen sogenannten Kostenträgern erstattet. Die Investition des neuen Rettungswagens ist laut Stadtverwaltung ebenfalls gesichert, weil zwei Feuerwehrfahrzeuge erst zu einem späteren Zeitpunkt gekauft werden als geplant.

Zwischen 9 und 15 Uhr sei die Zahl der Notfalleinsätze deutlich gestiegen, erklärte ein Sprecher der Berufsfeuerwehr im Ausschuss. Das betreffe in erste Linie die Rettungswache Nord an der Uni. Die Einsatzfahrten aller Rettungswagen sind laut Bedarfsplan von 13 415 im Jahr 2010 auf 14 056 im vergangenen Jahr gestiegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt