Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Stadtbadareal: Baubeginn erst 2011

Delta Bau investiert 14 Millionen Euro Stadtbadareal: Baubeginn erst 2011

Im Frühjahr 2011 soll es endgültig losgehen: Das seit Jahren als Parkplatz genutzte Gelände des ehemaligen Stadtbades soll bebaut werden. Sven Klingelhöfer von der Firma Delta Bau, die dort 14 Millionen Euro investieren will (Tageblatt berichtete), rechnet damit, dass Ende des Jahres von der Stadt Göttingen Baurecht geschaffen worden ist.

Voriger Artikel
Kreis-Dörfer schalten schon lange Licht aus
Nächster Artikel
Zahl der gefährlichsten Patienten verdoppelt sich

Heute noch Parkplatz, bald Platz für Geschäfte und Wohnungen: ehemaliges Stadtbadareal.

Quelle: CH

„Auf Basis der Erfahrungen des letzten Winters planen wir, bei dieser schwierigen Baugrube mit hohem Grundwasserspiegel erst mit dem Bau zu beginnen, wenn klar ist, dass keine strenge Frostphase, die den Bau unterbrechen würde, mehr zu erwarten ist. Für das Frühjahr 2011 kann mit dem Baubeginn gerechnet werden“, sagt Klingelhöfer. Ursprünglich hatten die Hannoveraner geplant, bereits im Herbst 2010 mit dem Bau zu beginnen.

Zu Verzögerungen war es auch gekommen, weil der Untergrund zunächst „hinsichtlich Tragfähigkeit und Grundwasser“ untersucht wurde. Die Verlegung von diversen Leitungen über das Grundstück, etwa Schmutz- und Regenwasser, habe geklärt werden müssen, so Klingelhöfer.

Nach dem im Mai abgeschlossenen städtebaulichen Vertrag zwischen der Stadt und Delta Bau hat sich die Stadt verpflichtet, die Umgestaltung der Bereiche am Leinekanal, um die Stockleffsche Mühle und der Straße Stumpfebiel sowie den Bau einer neuen Brücke über den Kanal zu übernehmen. Als Planungskosten sind dafür in diesem und für die kommenden beiden Jahre rund 153 000 Euro veranschlagt.

Die Baukosten schlagen dann in den Jahren 2011 bis 2013 mit rund 1,45 Millionen Euro zu Buche. Nach Auskunft von Stadtbaurat Thomas Dienberg werde allein die Brücke bis zu 350 000 Euro kosten. Mit ihr soll eine „attraktive Fußgängerverbindung“ zwischen Weender Straße und Bahnhof über Leinekanal und Waageplatz entstehen. Auf dem mehr als 5000 Quadratmeter großen Gelände sollen Wohnungen, Einzelhandel und Büros entstehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zwei neue Gebäude

Der Investor für das Göttinger Stadtbadareal, die Delta Bau AG aus Hannover, steht in den Startlöchern, um mit der Bebauung des seit Jahren brachliegenden Innenstadt-Filetstücks zu beginnen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Göttingen
Von Redakteur Nutzung des Stadtbadareals in Göttingen

Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt