Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Start für die Themenführungen im Alten Botanischen Garten Göttingen

Frühjahr Start für die Themenführungen im Alten Botanischen Garten Göttingen

Er kommt spät dies Jahr. Auch seine Boten sind in Verzug geraten: Schneeglöckchen und Märzenbecher gehören zu den ersten Blumen im Gartenjahr. Mit ihnen startet endlich das Frühjahr – und der Alte Botanische Garten heute, Donnerstag, seine Themenführungen.

Voriger Artikel
Ehemalige Lutherschüler besuchen BBS III am Ritterplan in Göttingen
Nächster Artikel
Scheibe der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatts zerstört

Haben wegen des langen Winters Verspätung: die Märzenbecher.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Von 19 bis 20 Uhr führt Gartenkustos Michael Schwerdtfeger von April bis Juli jeweils donnerstags (ausgenommen sind Feiertage) Interessierte durch den an der Unteren Karspüle gelegenen Botanischen Gartens. „Schneeglöckchen und Märzenbecher“ lautet heute das Thema. „Die blühen sonst eigentlich schon im März, aber in diesem Jahr extrem spät“, meint Schwerdtfeger.

Um 19 Uhr präsentiert er die Vielfalt der Frühblüher und gibt Tipps, wie sie im eigenen Garten angesiedelt werden können. Am 18. April führt der Rundgang zu „Exotischen Frühblühern“ aus anderen Ländern. Am 25. April heißt es „Von Nieswurz bis Eisenhut – die Hahnenfußgewächse“. 

„Von Seattle nach San Francisco“ – zur Riesenkalla, Riesenthuja und zum Mammutbaum – geht es am 2. Mai. Für Allergiker wird es am 16. Mai spannend: „Pollen – Segen oder Fluch“ lautet das Thema der Donnerstags-Führung. Schwerdtfeger bietet eine biologische Betrachtung des Blütenstaubs und will die Gartenbesucher davon überzeugen, „dass längst nicht alle Blüten Heuschnupfen verursachen“.

„Nichts ist ohne Gift…“ behauptet der Pflanzenexperte, angelehnt an Paracelsus, am 23. Mai und stellt einheimische und fremde Giftpflanzen vor.

Am 6. Juni stehen „Rosen – einmal anders“ auf dem Programm. Am 16. Juni, erfahren die Besucher wie „Reisen früher und heute“ funktionierte und wie Haller, Humboldt und Darwin das bewältigt haben. „Von Blümchen und Bienchen“ berichtet Schwerdtfeger am 20. Juni , über „1000 Jahre Gartengeschichte“ am 27. Juni . „Duftpflanzen aus aller Welt“ folgen am 4. und 11. Juli .

Treffpunkt ist jeweils um 19 amHaupteingang des Alten Botanischen Gartens, Untere Karspüle 2.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 13. bis 19. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt