Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Stiftung Warentest rät: Bleifrei ins neue Jahr

Gesundheitsrisiken Stiftung Warentest rät: Bleifrei ins neue Jahr

Ein beliebter Brauch in der Silvesternacht: Neben Böllern und Raketen für das Feuerwerk bietet der Handel in der Region auch Bleigieß-Sets an. Doch der Spaß für die ganze Familie ist nicht ganz ungefährlich, wie die Stiftung Warentest vermeldet. „Vor allem für Kinder“ berge das Bleigießen Gesundheitsrisiken durch giftige Dämpfe und heißes, flüssiges Metall.

Voriger Artikel
Zu Silvester und Neujahr Tradition auf den Tisch
Nächster Artikel
Ist Ex-Gewerkschaftssekretär ein Betrüger?
Quelle: Steffen/dpa

Göttingen. Die Tester haben bei der Analyse eines Bleigieß-Sets einen Bleigehalt von etwa 71 Prozent gefunden, dazu knapp 25 Prozent Antimon und vier Prozent Zinn, 0,01 Prozent Arsen und 0,15 Prozent Kupfer. Das Schwermetall Blei könne schon bei niedriger Dosis die Gesundheit schädigen. „Studien zeigen“, so Stiftung Warentest, „dass bereits geringe Mengen bei Kindern die Intelligenz-, Aufmerksamkeits- und Reaktionsleistungen beeinträchtigen sowie Verhaltensstörungen verursachen können“.

Darüber hinaus gelten die Bleifiguren und der benutzte Schmelzlöffel zum Problemmüll und dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden. Der Rat der Tester: „Besser bleifrei ins neue Jahr.“

Auf Hilfsmittel beim Blick in die Zukunft muss man dennoch nicht verzichten. Wer es modern mag – fürs Smartphone gibt es sogar eine passende App „Bleigießen“. Alternative Orakelformen ganz ohne Blei sind zum Beispiel auch Kartenlegen, Kaffeesatzlesen oder das tägliche Horoskop im Tageblatt. Auch Glückskekse eignen sich als netter Partyspaß zum Jahreswechsel.

Dabei finden sich in einem Teig eingebacken kleine Zettel mit klugen Botschaften oder lustigen Sprüchen. Glückskekse gibt es zu kaufen, oft im asiatischen Restaurant, oder aber sie werden selbst gebacken.

Einen ganz besonderen Silvesterbrauch pflegen übrigens junge Frauen in Spanien und Italien. Sie tragen zum Jahreswechsel rote Unterwäsche, die ihnen zuvor geschenkt wurde. Wie es heißt, soll der Trägerin im neuen Jahr Glück, Gesundheit und vor allem Liebe sicher sein. Hierzulande dienen etwa Marzipanschweinchen aus der Konditorei oder kleine Töpfchen mit Kleeblatt und Schornsteinfeger-Figur als Glücksbringer zu Silvester.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt