Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Straßenpflaster bröckelt nach sechs Jahren

Granitsteine schadhaft Straßenpflaster bröckelt nach sechs Jahren

Erst vor sechs Jahren verlegt, schon kaputt: Weil viele Steine des Granitpflasters im Fahrbahnbereich der Kreuzung Stumpfebiel/Gotmarstraße/Prinzenstraße gebrochen sind, wird die Pflasterung derzeit erneuert. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum 26. November andauern, teilt die Stadtverwaltung mit.

Voriger Artikel
Mischung aus Schlagern und Märschen
Nächster Artikel
Eichsfelder Glocken, ein Blick zurück und Duftkalender

Granitpflaster auf der Kreuzung Stumpfebiel/Prinzenstraße/Gotmarstraße: Die Kanten bröckeln ab.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. In dieser Zeit wird der Bus- und Anliegerverkehr in den Straßen Stumpfebiel und Gotmarstraße über den Gehweg geführt. Die Prinzenstraße wird gesperrt oder als Sackgasse eingerichtet.

Die Arbeiten kosten die Stadt kein Geld, weil sie unter die Gewährleistung fielen, erläutert Stadtsprecher Detlef Johannson. Es werden die gleichen Steine verlegt wie 2006. Schäden sollten jedoch nicht wieder auftreten, weil auch die Bettung ausgebessert werde.

Die Neuverlegung habe im Sommer nicht vorgenommen werden können, weil Gotmarstraße und Stumpfebiel komplett gesperrt waren: Damals musste die Kreuzung zur Erreichbarkeit der Innenstadt freigehalten werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt