Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Suspendierter Chefarzt klagt gegen UMG

Zwei Verfahren Suspendierter Chefarzt klagt gegen UMG

Der wegen des Transplantationsskandals von seiner Aufgabe entbundene Chefarzt der Gastroenterologie und Medizinprofessor Giuliano R. klagt vor dem Verwaltungsgericht in gleich zwei Verfahren gegen die Universitätsmedizin Göttingen (UMG).

Voriger Artikel
Jahresbilanz 2013 des Verwaltungsgerichts Göttingen
Nächster Artikel
Von Stadt Göttingen sichergestellter Chemie-Abfall soll Kosten decken
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Zum einen richtet er sich gegen das ausgesprochene Tätigkeitsverbot. Diese Klage wird voraussichtlich erst in der zweiten Jahreshälfte verhandelt.

Parallel läuft ein Eilverfahren, über das in den kommenden Wochen entschieden wird. Darin wendet sich der 61-Jährige gegen Pläne eines Umbaus seiner Klinik. Die UMG sucht nach einem Professor, der Teile von R.s bisheriger Aufgabe übernehmen soll. Dagegen begehrt R. Rechtsschutz.

Eine Berufung würde Fakten schaffen und R. für den Fall seiner Rückkehr in den Dienst Teile seiner früheren Aufgabe nehmen. Die UMG teilt auf Anfrage mit, es werde eine zweite gastroenterologische Klinik mit Schwerpunkte Onkologie geschaffen.

Die Klinik werde komplett neu aufgebaut. Das Berufungsverfahren laufe seit 2013. Drei ausgewiesene Experten stehen auf der Kandidatenliste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prozess um Transplantationsskandal
Der angeklagte Arzt (l.) im Prozess um einen Transplantations-Skandal mit seinem Verteidiger Steffen Stern.

Der Angeklagte im Prozess um einen Transplantationsskandal soll mit falschen Angaben dafür gesorgt haben, dass seine Patienten schneller Spenderlebern bekamen. Die Staatsanwaltschaft sieht den Vorwurf durch einen Zeugen bestätigt, die Verteidigung wertet die Aussage anders.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt