Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Tageblatt-Besuch in 50 Schulen

Bewerbungsschluss Ende Apri Tageblatt-Besuch in 50 Schulen

Bereits zum zweiten Mal startet das Göttinger Tageblatt seine Aktion „Zeitung in der Schule“ – für maximal 50 vierte Schulklassen in der gesamten Region.

Voriger Artikel
Südspange: „Wir bezahlen nicht einen Euro“
Nächster Artikel
Deiderode: Bagger kippt in Deponie-Gebäude

Zeitung in der Schule: Die Klasse 4b der Grundschule Diemarden hat Spaß mit der Lektüre.

Quelle: Mischke

Bei der Aktion erhalten interessierte Viertklässler eine Woche lang kostenlos morgens die aktuelle Ausgabe des Tageblatts. Der Besuch eines Redakteurs und eines Fotografen gehört ebenso zu der Aktion wie die anschließende Verlosung, bei der fünf Schulklassen einen Besuch im Druckhaus gewinnen können. 

Mehr als 900 Viertklässler aus der Stadt und dem Landkreis Göttingen haben im vergangenen Sommer an der Schulaktion des Göttinger Tageblatts teilgenommen, die von der Volksbank und dem Kaufpark Göttingen unterstützt wird. Auch in diesem Sommer, in den vier Wochen vor den Sommerferien, können sich vierte Klassen aus der Region wieder an dieser Aktion beteiligen, die der wissenschaftlichen Erkenntnis folgt, dass Zeitungslesen schlauer macht. 

Mitglieder der Redaktion besuchen zudem die Klassen und beantworten Fragen rund um das Thema Zeitung und zum Arbeitsalltag von Journalisten. Bis zu 50 vierte Klassen aus dem Landkreis können an der Schulaktion teilnehmen. 

Woher kommen die Infos?

Dabei erfahren die Schüler unter anderem, wie eine Polizeimeldung in die Zeitung gelangt, was ein Impressum ist  oder woher die Redakteure wissen, dass die Feuerwehr ein neues Löschfahrzeug gekauft hat. Auch die Fotografen werden von ihrer Arbeit berichten: Wie sie Fotos aufnehmen, wie wichtig der richtige Blick auf das Geschehen ist und was eine moderne Digitalkamera alles kann. 

Der vorgesehene Zeitraum für die Schulaktion des Tageblattes ist in den Wochen vom 25. Mai bis zum 19. Juni. In der Zeit wird das Tageblatt jeweils eine Woche lang in die Schulen geliefert. Der Besuch der Redakteure und Fotografen wird ebenfalls in der jeweiligen Woche erfolgen. Sollte bereits in den Wochen davor eine Medien-Projektwoche in einer vierten Klasse geplant sein, machen wir das Schulprojekt natürlich auch zu einem früheren Zeitraum möglich. 

Aus allen Bewerbern lost das Tageblatt fünf Klassen aus, die dann das Verlagshaus an der Autobahn besuchen und die große Druckmaschine besichtigen können – natürlich inklusive Bustransfer. 

Für die Schulaktion des Tageblatts können sich alle vierten Klassen aus der Region bewerben. Dafür ist nicht viel nötig: einen Brief an das Tageblatt mit dem Stichwort „Schulaktion“ schreiben. Darin sollten der Name der Schule und der Klasse sowie der Lehrkraft erwähnt werden. Wichtig sind zudem noch die Telefonnummer und natürlich die Anschrift der Schule. Um leichter den Kontakt aufnehmen zu können, ist es hilfreich, wenn wir zudem die Privatnummer der Lehrer bekommen.

Damit auch jeder Viertklässler ein Tageblatt auf dem Tisch liegen hat, brauchen wir auch die Anzahl der Schüler in der jeweiligen Klasse. Falls sich mehrere Klassen einer Schule bewerben möchten, muss sich jede einzeln anmelden.

Bewerbungen gehen an das Göttinger Tageblatt, Stichwort „Schulaktion“, Dransfelder Straße 1, 37079 Göttingen. Einsendeschluss ist Donnerstag, 30. April. Wenn sich mehr als 50 Klassen bewerben, entscheidet das Los.

Von Dörte Janssen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt