Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Technisches Hilfswerk Münden feiert 60-jähriges Bestehen

Hilfe in Gefahrensituationen Technisches Hilfswerk Münden feiert 60-jähriges Bestehen

Ob Einsätze bei Hochwasser, Sicherungs- oder Bergungsarbeiten bei Verkehrsunfällen oder die Suche nach im Wasser vermissten Menschen: Das Technische Hilfswerk (THW) in Hann. Münden leistet seit 60 Jahren Hilfe in Gefahrensituationen.

Voriger Artikel
Plesseschule Reyershausen: Neue Bühne für Schuljubiläum
Nächster Artikel
Verein Stadt und Planung: Konzept für Baptistenkirche und Voigt-Schule fehlt

Auf der Weser: Fahrten mit dem Ponton-Boot gehörten zum Party-Programm des Technischen Hilfswerks.

Quelle: Theodoro da Silva

Hann. Münden.. Den runden Geburtstag haben die Katastrophenhelfer und ihre Kooperationspartner am Sonnabend mit vielen Gästen gefeiert.

Einen großen Fuhrpark hatten THW, Feuerwehren, Polizei, Straßenbehörde, ADAC, Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und andere Organisationen aufgebaut. Beeindruckend die Vorführungen: Wie wird ein verletzter Mensch aus großer Höhe geborgen?

Wie können die Vierbeiner der  ASB-Rettungshundestaffel vermisste Menschen in der Stadt oder der freien Landschaft aufspüren? Auf großes Interesse stießen die Stationen, an denen vor allem die jüngeren Besucher des Weserparks selbst aktiv werden konnten: gut gesichert beim Strickleiterklettern oder beim Aufstapeln von Kisten. Auch Hubschrauberrundflüge und Bootsfahrten auf der Weser wurden angeboten.

Das aktive Team des THW Hann. Münden besteht aus 42 Frauen und Männern und einer Jugendgruppe. Beim Festakt am Sonnabend konnte Christian Kusserow, THW-Ortsbeauftragter, auch eine Delegation aus dem polnischen Ozimek begrüßen. Für das Geburtstagskind selbst gab es Geschenke und viel Lob – so etwa von Mündens Bürgermeister Klaus Burhenne (CDU), der sich über das sechs Jahrzehnte währende Engagement des Hilfswerkes freute.

Die Existenz des THW und das bürgerschaftliche Engagement seiner Mitglieder gebe Hann. Münden ein Stück Sicherheit. „Die Stadt liegt nun einmal an drei Flüssen. Es ist gut zu wissen, dass auf euch Verlass ist“, bedankte sich Burhenne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt