Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Alles über die Bombe


Erst ein Drittel sicher bombenfrei

Bombenentschärfung beendet, Suche geht weiter

Die Bombenentschärfung auf dem Areal an der Güterbahnhofstraße ist abgeschlossen, die Bombensuche noch nicht: Bis jetzt ist nur ein Drittel der zu untersuchenden Fläche bombenfrei. mehr

Aufatmen um 1.15 Uhr

Wenig geschlafen

In der Nacht zum Mittwoch haben wohl tausende Göttinger zu wenig geschlafen: Rund 12 000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, 700 Einsatzkräfte waren im Dienst. mehr

KommentareKommentar/e


Evakuierung beginnt um 20 Uhr

Vermutlich eine fünf-Zentner-Bombe ist in der Baustelle gegenüber dem Etablissement "Rote Perle" gefunden worden.

mehr
Offener Brief von Kathrin Ehrhardt
  • Kommentare
mehr
Verdachtspunkte

An 23 von insgesamt 30 „Blindgänger“- Verdachtspunkten sind die Sondierungsbohrungen nach Angaben der Stadtverwaltung Göttingen inzwischen abgeschlossen. Zwar fehlt für einige der Bohrstellen noch das abschließende Auswertungsergebnis der Zentralen Polizeidirektion in Hannover.

  • Kommentare
mehr
Bomben-Verdachtspunkte

Westlich der Leine sind bislang Bohrungen an drei Verdachtspunkten abgeschlossen worden.

  • Kommentare
mehr
Suche nach Blindgängern

An 14 von 15 östlich der Leine gelegenen Verdachtspunkten sind die Bohrungen abgeschlossen. Nach Auswertung in Hannover gibt es für diese Flächen keine Hinweise auf Bombenfunde im Erdreich.

  • Kommentare
mehr
Suche nach Blindgängern geht weiter

Sie wissen: Routine kann tödlich sein. Riesigen Respekt haben Norbert Schmidt und Volker Heimberg vor den Bomben und Granaten, die sie als Mitarbeiter der Kampfmittelbeseitigungsfirma Tauber aufspüren und unschädlich machen wollen.

mehr
Schützenplatz bombenfrei

Auf dem Göttinger Schützenplatz sind keine weiteren Bomben gefunden worden. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Auf der Fläche waren zwölf Flächen anhand von Luftbildern als sogenannte Verdachtsflächen erfasst worden. Diese Flächen hatte eine Spezialfirma in den vergangenen Tagen genauer untersucht – mit Sonden und Bohrungen.

  • Kommentare
mehr
Verdachtspunkte abgearbeitet

Die Arbeiten auf dem Schützenplatz werden am Freitag, 2. Juli, abgeschlossen.

mehr
Experten untersuchen 30 Verdachtsstellen

Vier Wochen nach dem Bombenunglück mit drei Todesopfern suchen Experten jetzt gezielt nach weiteren Blindgängern auf dem Göttinger Schützenplatz. Seit Montag bohren sie Schritt für Schritt an 30 verdächtigen Stellen jeweils 19 Löcher, in die eine Metallsonde herabgelassen wird.

mehr
Künstler ratlos und enttäuscht

Wo ist das Kunstwerk? Gestohlen? Das drei mal zehn Meter große Graffiti-Bild, dass am Donnerstag am Schützenplatz Blicke auf sich zog, war bereits am Nachmittag spurlos verschwunden.

  • Kommentare
mehr
Überschallknall aufgezeichnet

Der Schreck in der Morgenstunde währte nur Sekundenbruchteile als vor knapp zwei Wochen die Ruhe über der Stadt durch einen lauten Knall zerrissen wurde. Erste Vermutungen, eine weitere Bombe sei auf dem Schützenplatz explodiert, bestätigten sich nicht.

  • Kommentare
mehr
30 „Blindgänger“ - Verdachtspunkte

Die Vermessung der Verdachtspunkte ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass die von der Stadt beauftragte Firma mit den nachfolgenden Untersuchungen in der kommenden Woche beginnen kann.

  • Kommentare
mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis