Volltextsuche über das Angebot:

15°/ 1° wolkig

Navigation:
Schützenfest – aber wo?

Maschpark oder Stadion Schützenfest – aber wo?

In einem Monat wird Schützenfest gefeiert – aber wo? Der Schützenplatz ist für die Schützen tabu. Selbst wenn die Blindgängersuche bis dahin abgeschlossen wäre, schließt Oberschaffer Michael Klingberg ein Fest auf dem Schützenplatz aus.

„Wir werden nicht feiern, wo drei Menschen sechs Wochen vorher ihr Leben verloren haben.“

Derzeit stehen der rote Ascheplatz im Maschpark am Schützenanger oder das Jahnstadion am Sandweg zur Diskussion. Am Maschpark kann nur gefeiert werden, wenn es trocken bleibt. Im Stadion sind Versorgungsanschlüsse noch zu klären. Ein Angebot, auf dem Gelände des Kaufparks in Grone zu feiern, wollen die Schützen nur als „allerletzte Möglichkeit“ annehmen.

Es würde bedeuten, dass sie beim Schützenumzug mindestens acht Kilometer marschieren müssten. 800 bis 1000 Teilnehmer per Bus zu transportieren, sei nicht finanzierbar, so Klingberg, zumal in diesem Jahr auch eine große Delegation des Stadtsportbundes mit verschiedenen Sportvereinen mitmachen will.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Alles über die Bombe
GT-Redakteur/in Jürgen Gückel

Abi-Bälle, Partys und Streiche 2015