Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Böhmermann, Jan
„Playboy“-Umfrage
Til Schweiger (oben, v.l.), Jan Böhmermann, Jerome Boateng und Udo Lindenberg gehören laut einer „Playboy“-Umfrage zu den Männern des Jahres 2016.

Die „Playboy“-Leser haben in einer Umfrage über den „Mann des Jahres 2016“ abgestimmt. Fußballer, Schauspieler, Moderatoren, Politiker – die Top Ten in Bildern sehen Sie hier.

  • Kommentare
mehr
Ministerium für Zensur
Jan Böhmermann veröffentlichte am Mittwoch ein Chatprotokoll – es soll zeigen, wie er einen Pöbler auf Facebook in die Schranken wies.

Ein Facebook-Nutzer beleidigt Jan Böhmermann, daraufhin schaltet sich das „Bundesministerium für Zensur“ ein und droht dem Pöbler mit Sanktionen – sofort gibt der Hater klein bei. Wie schön wäre es, wenn sich Trolle so leicht erschrecken ließen.

  • Kommentare
mehr
Wahl der Oxford Dictionaries
„Postfaktisch“ ist das internationale Wort des Jahres, und er will es vorher gewusst haben: Jan Böhmermann (Archivbild).

Der Brexit und die US-Wahl beeinflussen auch die Sprache, die Oxford Dictionaires ziehen daraus Konsequenzen: Das Adjektiv „postfaktisch“ ist ihr internationales Wort des Jahres. Und wer will es schon vorher gewusst haben? Jan Böhmermann.

  • Kommentare
mehr
Selbstversuch
Die Wahl des US-Präsidenten war in der Nacht auch ein großes Thema im deutschen Fernsehen.

Die Nacht, in der Amerika die Welt verstörte, beginnt mit martialischen Worten. Von „war rooms“ ist bei CNN die Rede und von „Battleground States“. Es dröhnt, es blitzt und es klingt nach Krieg, Stunden vor der Entscheidung. Ist das durchzuhalten? Bis zum bitteren Ende? Ein Selbstversuch.

  • Kommentare
mehr
Moderator vs. Präsident
Das Hamburger Landgericht muss entscheiden, ob die Schmähkritik von TV-Moderator Böhmermann an dem türkischen Präsidenten Erdogan eine unzulässige Beleidigung darstellt.

Wegen Jan Böhmermanns Gedicht „Schmähkritik“ wird erneut vor dem Landgericht Hamburg verhandelt. Im Saal lieferten sich dann die beiden Anwälte eine heftige Auseinandersetzung. Eine Entscheidung gibt es voraussichtlich erst 2017.

  • Kommentare
mehr
„Schmähkritik“
Der türkische Staatspräsident (v.l.) Recep Tayyip Erdogan und Moderator Jan Böhmermann.

Seit Mai darf Jan Böhmermann sein Gedicht „Schmähkritik“ nur noch in Auszügen vortragen – doch das reicht dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan noch nicht. Er will es komplett verbieten lassen. Am Mittwoch startet der Prozess am Hamburger Landgericht.

  • Kommentare
mehr
"Nur Nuhr"
Dieter Nuhr mit "nur Nuhr" in Göttingen: „Ich hatte Angst, dass Satire verboten werden könnte.“

Pointiert, leicht und ironisch verknüpft der Kabarettist Dieter Nuhr Themen der politischen Debatte zu einem unterhaltsamen Programm. Am Sonnabend ist er unter dem Titel „Nur Nuhr“ in der Göttinger Lokhalle aufgetreten und wurde für seine Argumentation mit Applaus belohnten.

mehr
Streit um „Schmähgedicht“
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l.) und der Moderator Jan Böhmermann.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erleidet im Fall Böhmermann eine weitere juristische Schlappe. Auch die zweite Instanz versperrt Erdogan den Weg zu einer Anklage von TV-Satiriker Böhmermann – die Generalstaatsanwaltschaft in Koblenz wies eine entsprechende Beschwerde zurück.

  • Kommentare
mehr
Jan der Clown
Böhmermann gibt den Tommy in seiner „Wetten, dass...?“-Version.

Eine „Verarsche-Show“ wolle er nicht machen, sagte Jan Böhmermann vor seiner Version von „Wetten, dass..?“. Doch genau das ist es geworden. Sogar der Ton quietscht.

  • Kommentare
mehr
Doppelfolge von Neo Magazin Royale
Jan Böhmermann wird „Wetten, dass..?“-Moderator – zumindest für zwei Shows.

Was vor einigen Tagen noch wie ein Scherz des Satirikers klang, ist nun offiziell: Jan Böhmermann holt „Wetten, dass..?“ für zwei Sendungen von „Neo Magazin Royale“ zurück ins Fernsehen. Neben dem Sendetermin steht auch schon die Gästeliste fest.

  • Kommentare
mehr
Beschwerde eingelegt
Ein Ende der „Schmähgedicht“-Affäre ist noch nicht in Sicht: Erdogan (l.) hat Beschwerde gegen die Einstellung des Verfahrens gegen Böhmermann   eingelegt.

Nächste Runde in der „Schmähgedicht“-Affäre: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan akzeptiert die Einstellung der Ermittlungen gegen ZDF-Moderator Jan Böhmermann nicht – und legt Beschwerde ein.

  • Kommentare
mehr
Weitere Projekte im Gespräch
Jan Böhmermann hat seinen Vertrag beim ZDF um ein Jahr verlängert.

Im Sommer kokettierte Jan Böhmermann noch mit einem Abschied vom ZDF. Aber jetzt hat er seinen Vertrag verlängert. Vielleicht ist er bald sogar häufiger im Fernsehen zu sehen.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 15
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung