Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bürgermeisterwahl 2014
„Arbeit haben wir genug“
Käse gegessen: Christian Lange schenkt Friedrichs (l.) einen Babybel.

Andreas Friedrichs sitzt am Tag nach der Wahl mit seiner Familie auf der heimischen Terrasse und erholt sich. „Wir haben ausgiebig und lange gefeiert, die Letzten sind erst am frühen Morgen nach Hause gegangen“, sagt Friedlands alter und neuer Bürgermeister mit kratziger Stimme. 57 Prozent holte der 50-jährige Sozialdemokrat und damit 2208 Stimmen. „Nach dem ganzen Mist tat es gut, so bestätigt zu werden“, sagt er.

  • Kommentare
mehr
Eilers sucht Zusammenarbeit
Künftig Samtgemeindebürgermeister: Mathias Eilers nach Wahlsieg.

Mit Mathias Eilers hat es bei den Samtgemeindebürgermeisterwahlen einen eindeutigen Sieger gegeben. Eine Stichwahl wie in Göttingen oder  Münden ist in der Samtgemeinde Dransfeld nicht mehr nötig.

  • Kommentare
mehr
Für ein gutes Miteinander
Amtsinhaber und Nachfolger: Wahlsieger Kaiser (Mitte), Noch-Bürgermeister Sjuts (r.) und Ratsherr Gerhard Engelhardt.

Mehr als 60 Prozent (61,05 Prozent) der Stimmen von den Menschen, die in Hardegsen zur Wahl gegangen sind, hat ein Fremder in der Stadt erhalten: der parteilose Michael Kaiser. Der Wahlsieger ist zurzeit in der Führungsebene in der Verwaltung bei der Stadt Northeim beschäftigt.

  • Kommentare
mehr
Flächendeckende Zustimmung
Zufriedene Gesichter: Brandes mit Sohn Nico und Ex-Ortsbürgermeisterin Ute Pröhl (von links).

Überall im Flecken Bovenden überwiegt die Zustimmung zu Thomas Brandes (SPD) als neuem Bürgermeister der Gemeinde. In allen Ortsteilen hat der 46 Jahre alte Sozialdemokrat zwischen 81 und 90 Prozent der Wählerstimmen erreicht. Im November tritt er mit diesem Wahlergebnis die Nachfolge von Gemeindebürgermeisterin Heidrun Bäcker (SPD) an.

  • Kommentare
mehr
Bürgermeisterwahl
Glückwunsch nach der Wahl: Noch-Bürgermeister Dieter Sjuts (2. v. li.) beglückwünscht Wahlsieger Michael Kaiser (3. v. li.).

„Heute haben wir Kaiserwetter“, freuten sich die, die ihn vorgeschlagen hatten: Michael Kaiser (parteilos) heißt der neue Bürgermeister von Hardegsen. Mit 61 Prozent der Wähler ist der gemeinsame Kandidat von CDU, FDP und FWG zum neuen Bürgermeister der Stadt gewählt worden.

  • Kommentare
mehr
Mit 85,5 Prozent zum Bürgermeister gewählt
Wird neuer Bürgermeister: Thomas Brandes (Mitte).

Auf 85 Prozent der Wählerstimmen hatte Thomas Brandes (SPD) insgeheim  gehofft, 85,5 Prozent hat der Bürgermeisterkandidat von SPD und CDU im Flecken Bovenden bekommen. Am 1. November tritt er die Nachfolge von Bürgermeisterin Heidrun Bäcker (SPD) an. Mit Parteigenossen und Bovender Bürgern gratulierte Bäcker ihrem Nachfolger in der Bovender Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Korbhofe zum Wahlergebnis.

  • Kommentare
mehr
Stichwahl: Köhler gegen Rudolph
Die meisten Stimmen: Rolf-Georg Köhler (SPD) wird am SPD-Haus begeistert empfangen.

Göttingen hat (noch) keinen neuen Oberbürgermeister: Rolf-Georg Köhler (SPD) holte am Sonntag zwar die meisten Stimmen (38,8 Prozent), muss aber in drei Wochen gegen den parteilosen Kandidaten der CDU, Martin Rudolph (29,7), antreten. Siegfried Lieske von den Grünen holte 21, 7 Prozent.

  • Kommentare
mehr
Deutlicher Wahlsieg
Prost: Andreas Friedrichs (3. v. li.) feiert mit Freunden seinen Wahlsieg.

Allen Querelen der vergangenen Monate zum Trotz: Andreas Friedrichs (SPD) bleibt Bürgermeister der Gemeinde Friedland. Mit 57 Prozent gewann er die Wahl so deutlich, wie es wohl nur wenige vermutet hatten. Seine ärgste Verfolgerin, Annette Wollenweber (CDU), landete bei 28 Prozent. Karin Wette (Grüne) kam auf neun Prozent, Wolfgang Meier-Andres (parteilos) auf sechs.

  • Kommentare
mehr

Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016