Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bundestagswahl

Wahlkreise 52 und 53

Der Osten schwarz, die Mitte und der Westen rot. So lässt sich die politische Parteienlandschaft im Göttinger Wahlkreis 53 nach der Bundestagswahl am Sonntag ganz grob beschreiben. Aber es gibt auch Ausnahmen im Detail und Besonderheiten in den Kommunen.

mehr
Gesamtergebnis

In allen drei zum Wahlkreis Göttingen gehörenden Harzstädten wurde die CDU stärkste Partei und trug zum starken Gesamtergebnis der Union bei den Zweitstimmen bei.

  • Kommentare
mehr
Keine Renaissance der alten Volksparteien-Zeit

Die Bäume wachsen eben nicht in den Himmel. So könnte man das Wahlergebnis von Sonntag im Bund und auch in Göttingen kommentieren, wenn man die Resultate der „kleineren“ Parteien ins Visier nimmt. 2009 hatten diese den Volksparteien noch ordentlich zugesetzt.

  • Kommentare
mehr
Für die Fläche

Erst gegen 22.30 Uhr war für Wilhelm Priesmeier klar, dass er sich in seinem Wahlkreis durchgesetzt hatte. „Ein roter Wahlkreis ist ja auch nicht so leicht zu schleifen“, sagt der SPD-Politiker. Der  zwar knappe Vorsprung mit 42,36 Prozent gegenüber 42,04 Prozent für den CDU-Kandidat Roy Kühne sei eine Ausgangssituation, mit der man leben könne.

  • Kommentare
mehr
Lange Nacht

Der Tag danach ist Analyse-Tag – und der Tag der amtlichen Ergebnisse. Erst am frühen Montagmorgen war endgültig klar, dass auch der Göttinger Fritz Güntzler für die CDU in den Bundestag einziehen wird.

mehr
Bundestagswahl
Freut sich über das CDU-Ergebnis: Kandidat Fritz Güntzler (links) und Feiern Wahlparty im Apex: die Göttinger Sozialdemokraten. (rechts)

Kampf um die Erststimme im Wahlkreis Göttingen: Fritz Güntzler (CDU) und Thomas Oppermann (SPD) liefern sich am frühen Abend zunächst ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Mal liegt der eine mit ein paar Hundert Stimmen vorne, mal der andere.

mehr
Hochspannung
Ergebnis-Analyse auf mehreren TV-Monitoren: CDU-Kandidat Fritz Güntzler mit Parteifreunden, Sohn Alexander und Ehefrau Wibke Güntzler (r).

Mit dem Gong um 18 Uhr und den ersten Hochrechnungen im Fernsehen bricht der Jubel unbändig hervor. Aber er ist erst einmal nur von kurzer Dauer. Die FDP raus, die AfD wackelig und noch weiß niemand, ob Fritz Güntzler den Sprung ins Berliner Parlament schaffen wird.

  • Kommentare
mehr
Priesmeier vor Kühne

Im Wahlkreis 52 Northeim/Osterode/Goslar hat sich der Direktkandidat der SPD, Wilhelm Priesmeier, in einem Kopf-an-Kopf-Rennen durchgesetzt und den Wahlkreis wieder geholt.

  • Kommentare
mehr
Einigkeit als Wahlerfolg
Theodor Sommer

Das Herz der Freien Wähler im Wahlkreis Göttingen schlägt in Gieboldehausen. In der Heimatgemeinde des Bundestagskandidaten Theo Sommer sammelten sich die Anhänger zur Wahlparty, hier holte Sommer auch 8,45 Prozent der Stimmen.

  • Kommentare
mehr
Zweiten Bundestagswahlteilnahme
Piraten-Quartier: Niels-Arne Münch (re.) sucht Prozente.

Die NSA-Datenausspähaffäre hat als Steilvorlage nicht gereicht. Die Piraten kommen auch bei ihrer zweiten Bundestagswahlteilnahme nicht in die Nähe der Fünf-Prozent-Hürde. Im Wahlkreis Göttingen liegen sie gerade einmal bei knapp zwei Prozent der Zweitstimmen.

  • Kommentare
mehr
„Es ist nie ganz zu Ende“
Ausflug nach Berlin beendet: Lutz Knopek und die FDP sind raus.

„Partystimmung sieht anders aus“, so der FDP-Bundestagsabgeordnete Lutz Knopek. „Damit hat keiner gerechnet“. Rund 20 Parteifreunde hatten sich am Sonntagabend zur Wahlparty der FDP in der Gäststätte Bullerjahn versammelt.

  • Kommentare
mehr
Zwischen Schockstarre und Lichtblick
Wahlsieger sehen anders aus: Die Göttinger SPD verfolgt den Wahlausgang im Apex.

Totenstille. Niemand rührt sich, keine Gemütsregung ist bei den Göttinger Genossen auszumachen. Schockstarre. Sekundenbruchteile zuvor hatte Jörg Schönenborn kurz nach 18 Uhr in der ARD die erste Wahlprognose verlesen.

  • Kommentare
mehr
1 3
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung