Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Denkmalkunst
Denkmalkunst
Denkmalkunst-Festival

Die Vorbereitungen für das Festival „Denkmal Kunst! Kunst Denkmal!“ (DKKD) laufen auf Hochtouren. Über die Veranstaltungsorte in Duderstadt haben sich jetzt die örtlichen Organisatoren ausgetauscht.

  • Kommentare
mehr
Leerstände in Northeim
Wollen gegen Leerstände kämpfen: Rudnick, Hermann, Kettler, Tannhäuser, Gehrke und Bittner (von links)

In den kommenden Tagen erhalten Vereine, Institutionen und Hauseigentümer Post von Ralf Gehrke, Initiator der Northeimer Bürgerinitiative Sch(l)aufenster. Mit dem Projekt zur Belebung von Leerständen soll die Innenstadt nach Einbecker Vorbild für Kunden und Investoren attraktiver gestaltet werden.

  • Kommentare
mehr
Denkmalkunstfestival
Vorbereitungs-Treffen für das Denkmalkunst-Festival 2017.

Mindestens 45 Künstler in mindestens 30 Räumen mit besonderem Charme an neun Tagen im Herbst versprechen die Organisatoren des Denkmalkunst-Festivals allein für Duderstadt. Dank der Kooperationsbereitschaft von Hausbesitzern sei gewiss, dass Duderstadt mit einem vielfältigen Programm vertreten sei.

  • Kommentare
mehr
Sponsoringvertrag unterzeichnet

Mit einer Summe von 85   000 Euro unterstützen die Volks- und Raiffeisenbanken der fünf Fachwerkstädte Osterode, Northeim, Einbeck, Hann. Münden und Duderstadt, die gemeinsam das Fachwerk-Fünfeck bilden, das Festival Denkmal!Kunst KunstDenkmal! (DKKD), das vom 29. September bis zum 8. Oktober in den Mittelzentren gefeiert wird.

  • Kommentare
mehr
Fachwerk-Fünfeck
Bernd Demand und Lore Puntigam beim Planungsgespräch im Café Aegidius.

An neun Tagen öffnen 100 Denkmäler in fünf Städten ihre Türen. Mehr als 300 bildende Künstler zeigen in dieser Zeit ihre Werke und etwa 250 Veranstaltungen sorgen für Abwechslung im Fachwerk-Fünfeck. Der Organisator des DenkmalKunst-Festivals Bernd Demand hat sich viel vorgenommen.

  • Kommentare
mehr
Planungen zum Denkmalkunstfestival

Bei einem weiteren Treffen der Arbeitsgruppe zum Denkmalkunst-Festival (DKKD) hat der Intendant Bernhard Kühne über die aktuellen Entwicklungen bei den Planungen berichtet. Positive Erfolge bei der Aufnahme der Objekte, aber noch keine schriftlichen Vereinbarungen habe es gegeben, so Kühne.

  • Kommentare
mehr
Saisonprogramm der Theater- und Konzertvereinigung

DuderstadtEinen umfangreichen Spielplan der Theater- und Konzertvereinigung (TKV) haben am Dienstag Sabine Holste-Hoffmann und Eva-Maria Hunold in den Räumlichkeiten vorgestellt. Von Musical, Kammermusik und Operette bis hin zu Kabarett und Schauspielveranstaltungen reicht das breite Angebot.

  • Kommentare
mehr
Vorbereitungstreffen des Denkmalkunst-Kunstdenkmal-Festivals
Gesucht werden neben Ehrenamtlichen auch noch weitere, spannende Fachwerkhäuser (Symbolbild)

Bernhard Kühne hat bei einem Vorbereitungstreffen des Denkmalkunst-Kunstdenkmal-Festivals (DKKD) Duderstädter Teilnehmern positive Rückmeldungen gegeben. Das DKKD soll in den Fachwerkstädten Duderstadt, Hann.Münden, Osterode, Northeim und Einbeck mit Kunst auf attraktiven Leerstand hinweisen.

  • Kommentare
mehr
Förderkreis für Denkmal- und Stadtbildpflege

Das Festival Denkmal!Kunst – Kunst!Denkmal (DKKD) ist einer der Punkte auf der Tagesordnung gewesen bei der Mitgliederversammlung des Förderkreises für Denkmal- und Stadtbildpflege. Der Förderkreis will sich personell und finanziell am Festival beteiligen, bestätigte der Vorsitzende Hermann Tallau.

  • Kommentare
mehr
Agentur präsentiert Konzept
Ein Konzept für das Fachwerkfünfeck hat die Agentur BTE vorgelegt.

Als eine Tourismus-Region auftreten und damit einen "Leuchtturm in Deutschland" schaffen: So lautet eines der Ziele des Fachwerkfünfecks, zu dem sich Osterode, Duderstadt, Einbeck, Hann. Münden und Northeim zusammengeschlossen haben. Ein Konzept dafür hat die Agentur BTE vorgelegt.

  • Kommentare
mehr
Denkmalkunst-Festival

Die Planungen für das Denkmalkunst-Festival (DKKD) vom 29. September bis zum 8. Oktober, schreiten voran. Ansprechpartner koordinieren sich in den fünf Fachwerkstädten Duderstadt, Hann. Münden, Osterode, Northeim und Einbeck.

  • Kommentare
mehr
Destille in letztmalig für Besucher geöffnet
Im Dachgeschoss der Destille entsteht eine Eigentumswohnung mit fußbodentiefen Fenstern, umlaufender Terrasse und einem einmaligen Blick auf die Tillyschanze.

Der Umbau einer der größten Mündener Industriebrachen wird in den kommenden Monaten abgeschlossen. Die Destille hinter der Stadtmauer wurde umfangreich entkernt, saniert und zu Eigentumswohnungen umgebaut.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 5
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz