Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
103 Flüchtlinge dauerhaft in Duderstadt

Über dem Durchschnitt 103 Flüchtlinge dauerhaft in Duderstadt

Von den im Landkreis Göttingen lebenden 354 Flüchtlingen sind 103 in Duderstadt untergebracht. Damit liege die Stadt über dem Durchschnitt, berichtete Landrat Bernhard Reuter (SPD) am Sonnabend bei einem Besuch in Duderstadt. Er lobte ausdrücklich das Engagement der Duderstädter.

Voriger Artikel
Heil-Hitler-Rufe vor Flüchtlingsunterkunft in Adelebsen
Nächster Artikel
Keine neue Stelle für Sachspenden in Göttingen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) hatte im Vorfeld des Sommerreise des Landrates um entsprechende Zahlen gebeten. Sie beziehen sich auf Menschen, die dauerhaft in der Kommune untergebracht sind, nicht auf die Flüchtlinge, die kurzfristig in Erstaufnahmeeinrichtungen wie Friedland und damit der Außenstelle Duderstadt leben. Reuter nannte als Vergleich die Stadt Hann. Münden mit aktuell 88 Flüchtlingen.

Allerdings sei die Stadt an der Weser bei der Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen stärker betroffen. Ob diese Gruppe zukünftig auch in Duderstadt vertreten sein werde, dazu äußerte sich der Landrat nicht.

„Von den 119 bislang im Jahr 2015 zugewiesenen Flüchtlingen wurden 18 in der Stadt Duderstadt untergebracht“, erläuterte Reuter weiterhin. In Hann. Münden seien es 26, in der Gemeinde Gleichen 16. Im September werde ein neuer Zuweisungsbescheid durch das Land Niedersachsen zugestellt. „Wir rechnen auf steigende Zahlen“, sagte Reuter. Es solle noch einmal bei der achtzigprozentigen Absenkung der Quote bleiben, die mit der Einrichtung in Friedland begründet ist. Allerdings beziehe sich diese auf eine Vereinbarung aus der Zeit, als dort 1000 Flüchtlinge untergebracht waren. Derzeit sind es 3000.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis