Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
60 unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge sollen nach Duderstadt

Jugendhilfe 60 unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge sollen nach Duderstadt

Der Landkreis Göttingen plant, bis zu 60 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Stadt Duderstadt unterzubringen. Über das weitere Vorgehen bei der komplexen Aufgabe wollen der Landkreis, die Jugendhilfe Süd-Niedersachsen und die Stadt Duderstadt am Freitag bei einem Pressegespräch informieren.

Voriger Artikel
Welcome- Cup für jugendliche Flüchtlinge in Göttingen
Nächster Artikel
Duderstadt muss sich auf weitere Flüchtlinge einstellen
Quelle: DPA

Duderstadt. Die Unterbringung werde mit der Stadt und Schulen, in denen Sprachförderklassen eingerichtet werden sollen, abgestimmt, sagt Kreisdezernent Marcel Riethig.

Angesichts steigender Zahlen an Kindern und Jugendlichen, die ohne Eltern im Landkreis ankommen, könne die Herausforderung nur mit Hilfe von Kooperationspartnern geleistet werden. Für die  Sprachförderung habe sich der Kreis Mittel beim Land reservieren lassen.

Bereits angelaufen ist in diesem Monat das Modellprojekt „Arbeit und Lernen für Flüchtlinge“ bei der kreiseigenen Gesellschaft für Arbeit- und Berufsförderung (GAB) in Duderstadt. In dem sechs Monate dauernden Programm können volljährige Flüchtlinge, die nicht zur Schule gehen, bis zu 30 Stunden pro Woche arbeiten, um sich beruflich zu qualifizieren und Sprachkenntnisse zu erwerben.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung