Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Aktionstag in Göttingen: 2500 Euro für Sea Watch

Flüchtlinge sammeln Aktionstag in Göttingen: 2500 Euro für Sea Watch

Bei dem Aktionstag mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Ende August in Göttingen sind Spenden in Höhe von 2500 Euro zusammengekommen. Das Geld wurde nun an den Verein Sea Watch überreicht.

Voriger Artikel
Flüchtlingszug in Göttingen gestoppt
Nächster Artikel
Duderstädter DRK-Ortsverband verteilt Spenden an Flüchtlinge
Quelle: EF

Göttingen. Den Scheck übergaben Jürgen Stierand, Geschäftsführer der Jugendhilfe Süd-Niedersachsen (JSN), und Holger Melchert, Vorsitzender der JSN, an Stephanie Helmig von Sea Watch.  Auch minderjährige Flüchtlinge waren bei der Spendenübergabe dabei. Die JSN betreut unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Stadt und Landkreis Göttingen.

Der aus Brandenburg stammende Verein Sea Watch hat einen umgebauten Fischkutter auf dem Mittelmeer im Einsatz, um Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten und auf die Lage dort aufmerksam zu machen. Die JSN sei durch einen Fernsehbericht auf den Verein aufmerksam geworden, heißt es in einer Mitteilung.

Viele der von der JSN betreuten minderjährigen Flüchtlinge  seien selbst über das Mittelmeer nach Europa geflohen, heißt es weiter. Sie hätten miterlebt, wie überfüllte Boote gekentert und Freunde und Angehörige gestorben seien. Deshalb sei es für die jungen Flüchtlinge ein Herzensanliegen gewesen, die Arbeit von Sea Watch zu unterstützen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016