Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Doch keine Turnhallen für Flüchtlinge in Northeim

Landkreis will größere Immobilien erwerben Doch keine Turnhallen für Flüchtlinge in Northeim

Der Landkreis Northeim wird vorerst doch keine Turnhallen für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Das teilte der Landkreis am Freitag mit.

Voriger Artikel
Göttinger Schulklasse spendet für Flüchtlingswohnheim
Nächster Artikel
Göttinger Verein hilft Flüchtlingen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Northeim. Aufgrund der in den nächsten Wochen für den Landkreis Northeim zu erwartenden Flüchtlingszahlen hatte der Landkreis zunächst erste Überlegungen angestellt, Turnhallen für die Unterbringung der geflüchteten Menschen zu nutzen.

Der eigens für die Flüchtlingsthematik beim Landkreis eingesetzte „Stab Außergewöhnliche Ereignisse“ habe in den vergangenen 24 Stunden eine Lösung entwickelt, die zunächst keine Nutzung der Turnhallen zur Unterbringung geflüchteter Menschen mehr vorsehe, heißt es in der Mitteilung.

Es werde beabsichtigt, größere Immobilien zu erwerben, um Flüchtlinge dann dort unterzubringen. Der Kreisausschuss wird in seiner Sitzung am 20. Oktober über die weitere Vorgehensweise entscheiden.

Dieser Artikel wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016