Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Duderstadt2020 publiziert online Informationen zur Flüchtlingsintegration

Hilfe für Geflüchtete Duderstadt2020 publiziert online Informationen zur Flüchtlingsintegration

Über verfügbare Wohnungen, freie Arbeitsstellen, Freizeitangebote und Ansprechpartner in Integrationsfragen informiert eine Website, die Duderstadt2020 publiziert hat – und zwar in drei Sprachen. welcomeduderstadt.de richtet sich in Deutsch, Englisch und Arabisch an Flüchtlinge.

Voriger Artikel
Junge Flüchtlinge drehen Film in Göttingen
Nächster Artikel
Junger Afghane erzählt in Mingerode seine Lebensgeschichte

Startseite für einen erleichterten Start in Duderstadt: welcomeduderstadt.de ist online.

Quelle: Screenshot

Duderstadt. Im Juni, während des großen Essens für 300 Flüchtlinge im Hotel Zum Löwen, hatte es Hans Georg Näder angekündigt: Er werde das Team der Stadtentwicklungsgesellschaft Duderstadt2020 beauftragen, eine Website zu erstellen, auf der sich anerkannte Flüchtlinge Hilfe bei den ersten Schritten in der neuen Heimat suchen können.

Auf welcomeduderstadt.de finden Neuankömmlinge in Duderstadt beispielsweise ein Formular, mit dem sie sich nach freien Wohnungen erkundigen können. Umgekehrt können Vermieter oder an einem Verkauf Interessierte ihre Angebote melden. „Die Vermittlung übernehmen wir“, erklärt Tränkner.

Das „kommunikative Bündeln von Angeboten“ sei im Kern die Idee der Website, die unter anderem mit Hilfe des Übersetzungsdienstes von Ottobock erstellt wurde. „Eine echte Herausforderung an die Gestalter“, berichtet Tränkner.
Näder habe mit der Seite den Impuls für eine beispielgebende Idee in Richtung Willkommenskultur gegeben. Jetzt sei jeder in der Stadt gefragt, die daraus entstandene Seite mit Leben zu füllen.

So haben Arbeitgeber die Möglichkeit, freie Stellen zu melden. Die Anzeigen werden Interessierten zum Download bereitgestellt. Arbeitssuchende können sich über ein Formular bei Duderstadt2020 melden und darin ihr Profil hinterlegen.
Unter der Rubrik „Zeit“ sind Stellen genannt, an denen – auch religiöse – Gespräche geführt werden können. Im Bereich „Netzwerk“ sind zudem Ansprechpartner in den Vereinen und Institutionen in Duderstadt genannt. Welche Angebote für Familien bestehen? Wie lässt sich die Freizeit gestalten? Was findet im Bereich Kultur statt? Diese und andere Fragen werden beantwortet.

Im Bereich „Integration“ sind schließlich Informationen hinterlegt, die unter anderem bei der Suche nach Sprachkursen oder nach einem Kindergartenplatz helfen können. Außerdem sind gemeinnützige Einrichtungen und deren Kontaktmöglichkeiten genannt.

„Die Seite soll weiter wachsen“, erklärt Tränkner. Jeder, der mit Informationen dazu beitragen könne, solle sich einfach mit Duderstadt2020 in Verbindung setzen.

welcomeduderstadt.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel