Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Duderstädter DRK-Ortsverband verteilt Spenden an Flüchtlinge

Wintersachen werden gebraucht Duderstädter DRK-Ortsverband verteilt Spenden an Flüchtlinge

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sammelt Kleidung, Spielzeug und Fahrräder für Flüchtlinge. Der Duderstädter DRK-Ortsverband hat zum zweiten Mal eine große Verteileraktion im Rosenthaler Hof organisiert. Vor allem Winterkleidung werde benötigt, sagt der Vorsitzende Wolfgang Rudolph.

Voriger Artikel
Aktionstag in Göttingen: 2500 Euro für Sea Watch
Nächster Artikel
Facebook-Gruppe verändert Leben der Flüchtlinge im Landkreis Göttingen

Im Rosenthaler Hof verteilen Mitglieder des DRK-Ortverbands und weitere ehrenamtliche Helfer Kleidung an die Flüchtlinge.

Quelle: Richter

Duderstadt. Manche der Flüchtlinge tragen noch Sandalen an nackten Füßen, während in Deutschland der Herbst einzieht. „Feste Schuhe, Socken, warme Jacken, Babykleidung und Kuscheltiere für die Kinder werden zurzeit besonders gebraucht. Wir verteilen die Sachen kostenfrei“, nennt Rudolph einige Beispiele. Dabei lobt er die große Spendenbereitschaft, den freiwilligen Einsatz und den Zusammenhalt im Eichsfeld. Allerdings sollten die gespendeten Kleidungsstücke sauber und tragbar sein, „manche geben ihren Müll ab“, bedauert Rudolph. Neben vielen Ehrenamtlichen vom DRK sind auch weitere Freiwillige gekommen, die beim Verteilen der Spenden helfen. „Wir sind richtig stolz auf so viel Engagement“, sagt Rudolph.

 
Der Andrang  der Flüchtlinge ist riesig, Kinder strahlen über das ganze Gesicht, wenn sie eines der Kuscheltiere ergattern und es an sich drücken können. Um jedem die Möglichkeit zu geben, in Ruhe nach benötigten Sachen in der richtigen Größe zu suchen, werden die Leute in kleineren Gruppen in den Raum gelassen, wo die Helfer die Kleidung auf Tischen und Ständern sortiert haben. Wer noch nicht dran war, wartet geduldig im Flur.

 
„Im Juni hatte das DRK bereits das erste Mal Kleidung im Rosenthaler Hof verteilt“, sagt Markus Teichert als Vorsitzender des Kreisverbands und verweist auch auf überregionale Einsätze der Ehrenamtlichen des DRK wie den Aufbau von Zelten in Friedland, die Evakuierung der Flüchtlinge in Groß Schneen nach dem Hochwasser oder die im Schichtwechsel organisierte Versorgung der Flüchtlinge in Hameln. Außerdem werde einmal wöchentlich eine ärztliche Sprechstunde unter der Leitung von Dr. Michael Osburg und weiteren Eichsfelder Allgemeinmedizinern im Rosenthaler Hof angeboten.

 
Um auch die neu ankommenden Flüchtlinge ständig mit dem Nötigsten versorgen zu können, öffnet der DRK-Ortsverband am Euzenberg in Halle 17 werktags von 10 bis 16 Uhr eine Kleiderkammer. Hier werden auch Spenden angenommen. Zudem soll es weiterhin im etwa sechswöchigen Abstand die Verteileraktionen im Rosenthaler Hof geben. Auch hier werden mehr Helfer benötigt. „Unsere Ehrenamtlichen leisten schon enormen Einsatz und stoßen langsam an ihre Grenzen“, sagt Rudolph. Wer helfen möchte, kann sich mit dem DRK Duderstadt unter 0 55 27/ 31 50 in Verbindung setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis