Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Freifunk 
für 
Flüchtlinge in Adelebsen

Zugang zum Internet Freifunk 
für 
Flüchtlinge in Adelebsen

Die rund 200 Flüchtlinge, die seit Sonnabend in der Albert-Schweitzer-Schule in Adelebsen untergebracht sind, haben seit Sonntag über das Freifunk-Netz kostenlosen WLAN-Zugang zum Internet.

Voriger Artikel
Große Hilfsbereitschaft unter Rosdorfern für Flüchtlinge
Nächster Artikel
Flüchtlingssozialarbeit unterstützt dauerhaft Flüchtlinge im Landkreis Göttingen
Quelle: Screenshot

Adelebsen. So seien einige Helfer des Arbeiter Samariter Bundes, der die Flüchtlingsunterkunft in der Schule eingerichtet hatte, gleichzeitig auch Freifunker. Sie hätten sich sofort auf die Suche nach Internetanschlüssen in der Nähe der neuen Unterkunft gemacht, heißt es in einer Mitteilung der Göttinger Freifunk-Initiative. „Wir haben sehr schnell hilfsbereite Anwohner gefunden, die bereit waren, ihren Internetanschluss mit den Flüchtlingen zu teilen.

Dank der riesigen Hilfsbereitschaft der Adelebser Bürger konnten die Flüchtlinge dann schnell kostenlos Freunde und Verwandte via WLAN informieren wie es ihnen geht und wo sie vorerst untergekommen sind“, sagte Freifunker Alexander.

Inzwischen versorgen die Freifunker neben Adelebsen auch die Flüchtlingsunterkünfte in Rosdorf, in der Breslauer Straße und ehemaliger Voigtschule in Göttingen. Die auf den Zietenterassen und im ehemaligen IWF sollen folgen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung