Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Heftiger Streit im Lager Friedland

Polizeieinsatz Heftiger Streit im Lager Friedland

Ein heftiger Streit zwischen mehreren Bewohnern eines Zeltes auf dem Gelände des Lagers Friedland in der Nacht zum Freitag hat einen Polizeieinsatz ausgelöst. Gegen 0.30 Uhr waren sechs Flüchtlinge über das eingeschaltete Licht in dem Zelt in Streit geraten.

Voriger Artikel
Näder kündigt weitere Unterstützung für Flüchtlinge an
Nächster Artikel
500 neue Flüchtlinge kommen nach Friedland
Quelle: dpa (Symbolbild)

Friedland. Zwei der Beteiligten sollen Stuhlbeine abgerissen und damit ihren Kontrahenten gedroht haben, teilte die Göttinger Polizei weiter mit. Es entwickelte sich ein Handgemenge, bei dem aber niemand verletzt wurde.

Fünf Funkstreifenwagen aus Göttingen und Friedland rückten zur Unterkunft in der Heimkehrerstraße aus. Als die Beamten eintrafen, hatte sich die aufgeheizte Situation bereits ein wenig beruhigt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten oder aggressiver Streitigkeiten nahmen die Beamten einen 22 Jahre alten Bewohner des Zeltes und eine 19-jährige Frau zur Gefahrenabwehr in Gewahrsam. Beide wurden nach Göttingen transportiert.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung ein. Bei der Auseinandersetzung wurden mehrere Stühle, Trennwände und zwei Feuerlöscher beschädigt, erklärte die Göttinger polizei weiter. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1200 Euro.           hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana