Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wiener Hotelprojekt: Modell auch für Göttingen?

Kreisdelegation besucht Iniatiativen Wiener Hotelprojekt: Modell auch für Göttingen?

Der Landkreis Göttingen sucht neue Wege, um Flüchtlinge durch bezahlte Arbeit zu integrieren. Mitglieder des Kreistages und der Verwaltung haben jetzt Hotelprojekte in Wien und Augsburg besucht. „Solche Projekte würde gut in die Stadt und in den Landkreis Göttingen passen“, erklärte Sozialdezernent Marcel Riethig.

Voriger Artikel
THW Göttingen richtet Unterkunft für Flüchtlinge in Gandersheim her
Nächster Artikel
ASB übernimmt Flüchtlingsversorgung im Rosenthaler Hof bei Westerode

Front-Desk-Managerin Natalia Pszczolkowska und Jobcoach Sefan Höfer zeigten das Hotel magdas Marcel Riethig (Sozialdezernent Landkreis Göttingen), Manfred Fraatz (Leiter Sozialamt Landkreis Göttingen), Dietmar Linne (Vorstand Beschäftigungsförderung Stadt Göttingen), Peter Rossel (Eu-Projektexperte Stadt Göttingen), Dr. Michael Bonder (sitzend; Arbeiterwohlfahrt Göttingen) (v.l.n.r.).

Quelle: EF

Göttingen/Wien. Es ist eine weltweit beachtete Initiative: Seit Februar 2015 beschäftigt das neu eröffnete Hotel „magdas“ in Wien 14 junge Frauen und Männer aus Guinea, Irak und Afghanistan an der Rezeption, im Service, Housekeeping, in der Bar und in der Gastronomie. Damit verdienen sie ihren eigenen Lebensunterhalt. Das Hotel in einem ehemaligen Altenheim wurde für diesen Zweck gegründet.

 

Solche Integrationsprojekte würden nicht nur Flüchtlingen eine Chance in eine sichere Zukunft bieten, sagte Riethig. Sie könnten auch Langzeitarbeitslose und Menschen mit Handicaps in den Arbeitsmarkt und in die Gesellschaft integrieren. Wichtig sei es, diesen Menschen eine Perspektive zu geben und ihre eigenen Kräfte zu mobilisieren.

 

Ein ähnliches Projekt, das die Gruppe ebenfalls besuchte, gibt es in Augsburg. Dort wird das Hotel Cosmopolis von Flüchtlingen für Flüchtlinge geführt. In Österreich informierte sich die Delegation außerdem über den „Fond Soziales Wien“. Er koordiniert die Flüchtlingshilfe in der Stadt. Anregungen zum dortigen Freiwilligenmanagement wolle die Delegation jetzt auch in Göttingen umsetzen, so Riethig. us

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"