Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Forelle mit Dip, Feta aus Folie

Grill-Serie: Leserrezepte Forelle mit Dip, Feta aus Folie

Forellen gibt es an vielen Orten in der Region frisch zu kaufen. Ein Grund mehr, die leckere regionale Spezialität einmal als Grillgericht zu servieren. „Echt lecker“, findet Tageblatt-Leserin Petra Müller aus Adelebsen ihr Lieblingsrezept, nämlich „Forellen mit Café-de-Paris-Dip“.

Voriger Artikel
Lachshälfte mit Teriyaki-Sauce und Sweet-Chili
Nächster Artikel
Würzige Veggie-Burger vom Grill

Regional: Forellen.

Quelle: LO

Der Dip sollte etwa zwei Stunden vor dem Servieren zubereitet werden. „Er muss noch durchziehen“, rät die Adelebserin. Dafür  nimmt Müller einen Becher saure Sahne, einen Becher Crème fraîche, zwei Esslöffel der Würzmischung „Café de Paris“ (gibt es im Gewürzhandel).

Die Forellen werden gewaschen, abgetrocknet. Müller füllt sie dann mit verschiedenen Kräutern. Bevor die frischen Fische auf den Grill kommen, streicht die Hobbyköchin den Rost mit Olivenöl ein, „damit die Forellen nicht ankleben“, sagt sie.
Und weiter: „Dann die Fische, je nach Größe, etwa vier bis sechs Minuten auf jeder Seite grillen“. Als Beilage serviert Müller Fladenbrot und frischen grünen Salat. 

Schnell und lecker: „Am Wochenende habe ich zum ersten Mal Fetakäse vom Grill gegessen“, schreibt Leserin Stephanie Ossefort auf der Tageblatt-Facebook-Seite. Für alle, die schnellen Genuss ohne viel Aufwand mögen, hier ihr Rezept: Einfach ein Stück Fetakäse auf Alufolie legen. Dann nach Belieben würzen, beispielsweise mit Pfeffer und Kräutersalz. Die Folie zu einem Päckchen schließen und ein paar Minuten grillen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grill-Serie, Teil 14

Fisch, Fleisch oder Fenchel? Hauptsache Feuer, denn es ist Grillsaison. Würstchen und Steaks sind die Klassiker der deutschen Grillkultur, aber es geht auch anders: Das Tageblatt hat Profi- und Hobbyköchen ihre Lieblingsrezepte entlockt. Heute bereitet Torsten Chmura von der Burgschänke Plesse Rehkotelett im Speckmantel mit Orangenchutney zu.

mehr
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz