Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Lachshälfte mit Teriyaki-Sauce und Sweet-Chili

Grill-Serie, Teil 18 Lachshälfte mit Teriyaki-Sauce und Sweet-Chili

Ob Hirschkalb-Koteletts mit Butter von der roten Zwiebelmarmelade vom Grill der Sterneköchin oder Banane mit Ahoibrause vom Grillmeister, ob indisch, italienisch oder afrikanisch: Auf den Rost kommt alles, was lecker schmeckt. Auch die Leser haben ihre Lieblingsrezepte für uns herausgesucht. Thomas Eichhofer bereitet in einem Kugelgrill eine Lachsseite asiatisch.

Voriger Artikel
Sommerliches Lamm mit Kräuterkruste
Nächster Artikel
Forelle mit Dip, Feta aus Folie

Neue Ausrüstung: Thomas Eichhofer experimentiert mit seinem Kugelgrill.

Quelle: HD

Auf die Grillsaison freut sich der Groß Schneener Thomas Eichhofer jedes Jahr, in diesem Jahr jedoch ganz besonders. Im Mai bekam er von ­seiner Frau einen Weber Kugelgrill zum Geburtstag. Somit war klar: In ­diesem Jahr wird kräftig damit experimentiert. „Ich grille eigentlich alles. Ob saftige Steaks oder jede Art von Fisch“, sagt Eichhofer.

Heute sollte es also Fisch sein, eine ganze Lachsseite, 1000 bis 1500 Gramm schwer und ausreichend für vier Personen. Der Lachs wird auf eine Alufolie (doppelte Lage) gelegt und dann mit asiatischer Teriyaki-Sauce, Knoblauch-Chili-Soße und Ingwer überzogen: drei Stunden ziehen lassen. Die Teriyaki-Sauce besteht aus einer Mischung von Sojasauce, Ingwer, Mirin, Sake und Zucker. Sie ist für die Zartheit und den Glanz des Fisches verantwortlich. In Asia-Läden ist sie fertig gemischt erhältlich. Die Dosierung richtet sich ganz nach dem persönlichen Geschmack.

Für die weitere Zubereitung dann reichlich Möhren, Zwiebeln, Lauch (alternativ Frühlingszwiebeln) und Zucchini in kleine Streifen schneiden und den Lachs komplett damit bedecken. Weniger Arbeit machen kleine, dünne Scheiben _ das schmeckt genauso gut. Wer es mag, gibt noch Olivenöl dazu. Dann kommt der Kugelgrill zum Einsatz: Die Alufolie schließen und mit indirekter Hitze, also mit geschlossenem Deckel, garen. Je nach Temperatur 15 bis 20 Minuten.

Als Vorspeise serviert Eichhofer Bruschetta. Das Ciabatta­brot  mit Knoblauch einreiben, mit gewürfelte Basilikum-Tomaten belegen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Zum Fisch gibt es bei dem 54-Jährigen heute Pizzateig mit Tomaten, Pilzen und Oliven, auch dieses kleine Gericht natürlich aus dem Kugelgrill. Für einen kusprigen Pizzateig sollte große Hitze herrschen. „Vor dem Servieren den Lachs noch mit etwas Sweet-Chili-Sauce verfeinern“, so ein letzter Tipp von Hobby-Griller Eichhofer.

Haben Sie ein Lieblingsrezept?
Das Tageblatt sucht die leckersten Grillwaren der Region für eine Broschüre. Schicken Sie Ihr Lieblings-Rezept per Post an das Göttinger Tageblatt, Redaktion, Dransfelder Straße 1, 37070 Göttingen, oder per E-Mail an redaktion@goettinger-tageblatt.
 
Grillplätze in der Region
Sie wollen grillen, haben aber keinen geeigneten Platz dazu? Wir haben für Sie in unseren Freizeit-Tipps eine Liste von Grillplätzen in der Region er
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grill-Serie, Teil 10

Fisch, Fleisch oder Fenchel? Hauptsache Feuer, denn es ist Grillsaison. Würstchen und Steaks sind die Klassiker der deutschen Grillkultur, aber es geht auch anders. Heute bereiten Schauspieler Prashant Jaiswal und Küchenchef Swamji Muthumarimuth indisches Lamm- und Hühnchen-Tikka zu.

mehr
Von Redakteur Holger Dwenger

Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017