Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Panama Papers
Venezuela
Venezolanische Soldaten stoppen ein Auto auf dem Militärstützpunkt Paramacay.

Nach dem Angriff auf einen venezolanischen Militärstützpunkt hat Staatschef Nicolás Maduro die Rebellen als Söldner und Terroristen bezeichnet. Maduro erneuerte seine Unterstellung, die Rebellen würden aus den USA und Kolumbien bezahlt. Bei dem Vorfall sind zwei der Angreifer getötet worden.

  • Kommentare
mehr
Wahlen
„Keine Diktatur mehr – Maduro raus!“: Die Mehrheit der Venezolaner fühlt sich von Präsident Nicolas Maduro hintergangen.

Mit der verfassunggebenden Versammlung haben Venezuelas Sozialisten Fakten geschaffen. Für die Demokratie ist das der Todesstoß.

  • Kommentare
mehr
Nach Amtsenthebung
Der Bruder des enthobenen Nawaz Sharif (Bild), Shabaz Sharif, soll Pakistans neuer Ministerpräsident werden.

Am Freitag wurde Pakistans Ministerpräsident Nawaz Sharif wegen Korruptionsvorwürfen seines Amtes enthoben. Nachfolger soll sein Bruder Shabaz Sharif werden.

mehr
Korruptionsvorwürfe
Pakistans Ministerpräsident Nawaz Sharif wurde seines Amtes enthoben.

Weil er in Geldwäsche und Korruption verwickelt sein soll, hat das Oberste Gericht den Ministerpräsidenten Pakistans seines Amtes enthoben. Nawaz Sharif hat möglicherweise Vermögen verborgen.

mehr
Rettungsaktion in Florida
Menschenkette ins Meer: Roberta Ursrey fotografierte, wie ihre Familie durch Badegäste gerettet wurde.

Unglaubliche Rettungsaktion am Strand von Panama Beach in Florida. Als eine sechsköpfige Familie von der Strömung aufs offene Meer gezogen wurde und nicht mehr zurück konnte, ließen sie andere Strandbesucher nicht im Stich.

  • Kommentare
mehr
Steuerermittlungen
Im Kampf gegen Geldwäsche und Steuerbetrug: Das Bundeskriminalamt (BKA) hat die im vergangenen Jahr veröffentlichen „Panama Papers“ gekauft.

Dubiose Geschäfte mit Briefkastenfirmen in hundertausenden Fällen: Die „Panama Papers“ enthüllten Brisantes. Jetzt hat das Bundeskriminalamt den riesigen Datensatz gekauft. Steuerfahnder und Ermittler in Deutschland müssen sich auf Zusatzschichten einstellen.

mehr
Trotz Korruptionsskandal 
Maltas Premierminister Joseph Muscat beansprucht den Sieg bei der vorgezogenen Parlamentswahl für sich.

Maltas Premierminister Joseph Muscat freut sich bei den Parlamentswahlen über seine Wiederwahl. Zuvor hatte der Labour-Politiker Neuwahlen ausgerufen – seine Frau soll in den Korruptionsskandal Panama Papers verwickelt sein.

mehr
Panama Papers
Maltas Ministerpräsident Joseph Muscat hat gute Chancen auf einen erneuten Wahlsieg.

Weil seine Frau in den Korruptionsskandal Panama Papers verwickelt sein soll, rief Maltas Ministerpräsident Joseph Muscat Neuwahlen aus. Am Sonnabend gaben die Malteser ihre Stimmen ab – das Ergebnis soll am Sonntag feststehen.

mehr
CIA-Agent, Drogendealer, Diktator
Der frühere panamaische Machthaber Manuel Antonio Noriega steht im Juli 1986 in Panama-Stadt neben Miss USA, Christy Fichtner (l), und Miss Panama, Gilda Garcia Lopez (2.v.r), zusammen. Rechts steht Miss Kolumbien, Maria Monica Urbina.

Er mischte im internationalen Drogenhandel mit, war ein brutaler Machtmensch und geschickter Strippenzieher. Doch dann trieb es Manuel Noriega zu bunt und wurde bei einer US-Invasion gestürzt. Ein Porträt.

mehr
Machthaber
Der frühere Machthaber von Panama, Manuel Noriega, ist tot.

Sechs Jahre regierte Manuel Noriega Panama – bis ihn das US-Militär Ende 1989 stürzte. Danach ging es für den ehemaligen Diktator steil bergab: Er saß wegen Drogenhandels und Geldwäsche im Gefängnis. Jetzt ist er im Alter von 83 Jahren gestorben.

mehr
Tag der Pressefreiheit
Die Pressefreiheit ist bedroht wie seit Jahrzehnten nicht.

Die Pressefreiheit ist bedroht wie seit Jahrzehnten nicht – durch autokratische Herrscher, „Lügenpresse“-Vorwürfe und Populisten, die den Wert von Fakten systematisch untergraben. Die Folgen sind fatal: Wenn nichts mehr wahr ist, ist eine Lüge keine Lüge mehr.

  • Kommentare
mehr
„March for Science“

Solide Wissenschaft statt alternativer Fakten: Beim internationalen „March of Science“ gehen dafür weltweit Tausende von Menschen auf die Straße – auch in Deutschland. Ihr Appell richtet sich an Trump.

mehr
1 3 4 ... 8
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz