Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Panama Papers
Wirbelsturm und Tsunamiwarnungen
Die Küstenbewohner Bluefields in Nicaragua haben sich in Notunterkünfte im Landesinneren zurückgezogen.

Ein heftiger Wirbelsturm erreicht die Karibikküste von Nicaragua. Meteorologen warnen vor Springfluten und starkem Regen. El Salvador wird gleichzeitig von einem starken Erdbeben erschüttert.

  • Kommentare
mehr
Zumwalt muss abgeschleppt werden
Das modernste Kriegsschiff der US-Marine, der High-Tech-Zerstörer „Zumwalt“, hat im Panama-Kanal eine Panne erlitten.

Vom Stolz der Marine zum Pannen-Schiff: Der bislang wohl teuerste und modernste Zerstörer der USA ist im Panama-Kanal liegengeblieben. Wegen eines Maschinenschadens konnte die USS Zumwalt nicht weiterfahren – sie musste abgeschleppt werden. Es ist nicht die erste Panne des High-Tech-Zestörers.

  • Kommentare
mehr
Französische Satirezeitung
Weil einige Ausgaben der Satirezeitung „Charlie Hebdo“, wie die zu den Panama-Papers, sich sehr gut in Deutschland verkauften, starten die Macher nun eine deutsche Ausgabe.

Die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ Blatt erlangte durch den Anschlag auf die Pariser Redaktion im Januar 2015 traurige Berühmtheit und wurde zum Symbol für Pressefreiheit. Nun startet das Blatt auch in Deutschland.

  • Kommentare
mehr
Ukrainischer Präsident
Poroschenkos Vermögen soll sich auf  867 Millionen Euro belaufen.

In der Ukraine haben mehr als 100.000 Beamte und Regierungsmitglieder einem neuen Gesetz Folge geleistet und ihre Vermögensverhältnisse offengelegt. Der Reichste von ihnen ist Staatschef Petro Poroschenko, der zugleich unter anderem Schokoladenfabrikant ist.

  • Kommentare
mehr
Aus für Regierung
Piraten-Abgeordnete und Mitgründerin Birgitta Jónsdottír (r.).

Die Isländer haben gewählt: Ihrer Regierung haben sie den Laufpass erteilt. Doch auch einer von den Piraten angeführten Koalition fehlt wohl die Mehrheit. Wer übernimmt nun das Ruder?

  • Kommentare
mehr
Parlamentswahl
Birgitta Jonsdottir von der Piraten-Partei auf Island.

In Island droht der Regierung die Abwahl. Brisante Enthüllungen über Briefkastenfirmen aus den „Panama Papers“ haben das Vertrauen in die Mächtigen erschüttert. Erstmals könnte die Piratenpartei an die Macht kommen – und die Premierministerin stellen.

  • Kommentare
mehr
Peinliche Panne
Donald Trump weiß offenbar nicht, wann die US-Präsidentschaftswahl stattfindet.

Donald Trumps Wähler sollten nicht alles glauben, was der Milliardär sagt – sonst verpassen sie die Präsidentschaftswahl in den USA: Der Milliardär hat ihnen einen falschen Termin genannt.

  • Kommentare
mehr
Steuerhinterziehung
Agenten-Legende vor Gericht: Werner Mauss.

Auftakt eines spektakulären Prozesses. Auf der Anklagebank in Bochum sitzt der legendäre Ex-Agent Werner Mauss. Es geht um millionenschwere Vermögen im Ausland und Steuerhinterziehung. Wem gehört das Geld?

  • Kommentare
mehr
Steuerhinterziehung
Werner Mauss.

Als Privat-Agent galt der sagenumwitterte Werner Mauss lange als Geheimwaffe der Bundesregierung. Nun muss er sich ganz profan vor Gericht verantworten – wegen Steuerhinterziehung.

  • Kommentare
mehr
Neelie Kroes und ihre Bahamas-Connection
Hat allen Grund, sich selbst Glück zu wünschen: die ehemalige EU-Kommissarin Neelie Kroes.

Die frühere EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes während ihrer Amtszeit Direktorin einer Briefkastenfirma auf den Bahamas. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Die Niederländerin habe damit gegen den Verhaltenskodex der EU-Kommission verstoßen.

  • Kommentare
mehr
Rohdaten im Netz
Foto: Der ins Netz gestellte Datensatz der Panama Papers soll den wichtigsten Teil der 11,5 Millionen Unterlagen abdecken, die von der panamaischen Anwaltskanzlei Mossack Fonseca durchgesickert waren.

Die Enthüllungen im Zusammenhang mit den sogenannten Panama Papers haben Anfang April für großes Aufsehen gesorgt. Ministerpräsidenten und Regierungschefs kamen in Erklärungsnot, auch deutsche Banken tauchen in den Datensätzen auf. Jetzt kann jeder die Rohdaten online einsehen.

  • Kommentare
mehr
Interview mit re:publica-Mitgründer Johnny Haeusler
Foto: re:publica-Mitgründer Johnny Haeusler.

Die Digitalkonferenz re:publica wird zehn: Im Interview mit Christiane Eickmann spricht Mitgründer Johnny Haeusler über Hass im Netz, alte Helden und sein neues Projekt für Jugendliche.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 7
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen