Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Razzien bei Islamisten in Göttingen
Razzien bei Islamisten in Göttingen
Anti-Terror-Einsatz in Göttingen
Mehrere Waffen, darunter eine Machete, sowohl mutmaßliche IS-Flaggen wurden beschlagnahmt.

Mit der Festnahme zweier Islamisten hat die Polizei in Göttingen offenbar einen konkret bevorstehenden Terror-Anschlag verhindert. „Die Gefahrenlage war eindeutig“, sagt der Göttinger Polizeipräsident. Bei Durchsuchungen wurden Waffen und Munition entdeckt.

mehr
Göttingen
Beschlagnahmte Gegenstände liegen während der Pressekonferenz der Polizei in Göttingen neben einer IS-Flagge.

Die beiden am Donnerstag in Göttingen festgenommenen Terrorverdächtigen sind in Langzeitgewahrsam nach Braunschweig verlegt worden, teilt die Polizei mit. Dort können sie bis zu zehn Tage festgehalten werden, bis über eine mögliche Untersuchungshaft entschieden ist.

mehr
Interview mit Salafismus-Expertin Nina Käsehage
Pressekonferenz zu den Razzien in Göttingen.

In Göttingen gibt es nach Angaben von Nina Käsehage seit mehreren Jahren gewaltbereite Dschihadisten. Ein Interview zu den aktuellen Razzien.

mehr
Zusammenfassung Razzia gegen Gefährder
Beschlagnahmte Gegenstände liegen während der Pressekonferenz der Polizei in Göttingen neben einer IS-Flagge.

Die Göttinger Polizei hat bei einer großangelegten Razzia am frühen Donnerstagmorgen in Göttingen zwei Männer aus der radikal-islamistischen Szene festgenommen und Waffen und scharfe Munition gefunden. Beide haben einen Terror-Anschlag vorbereitet.

mehr
Islamisten schon länger in Göttingen aktiv
Zuletzt hatte ein Treffen von Salafisten in einem Göttinger Studentenwohnheim Aufsehen erregt.

 Die offenbar zum Teil gewaltbereite islamisch-salafistische Göttinger Szene orientiert sich vor allem an Ideen des früheren „Kalifatstaats“ um Metin Kaplan, den sogenannten „Kalifen von Köln“. Kaplan war Chef der radikalen islamischen Vereinigung Kalifatsstaat.

mehr
Liveblog zu Durchsuchungen bei Islamisten in Göttingen
Einige der beschlagnahmten Gegenstände

Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag mit einem Großaufgebot zwölf Objekte in Göttingen und Umgebung durchsucht und dabei zwei Gefährder in Gewahrsam genommen. "Die Gefahrenlage war eindeutig", sagte Polizeipräsident Uwe Lührig bezüglich eines möglichen Terror-Anschlags. Mehr im Liveblog.

mehr
Thema des Tages: Falknerei