Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
3000 Karten für Food-Festival verkauft

Viani-Food-Festival 3000 Karten für Food-Festival verkauft

Rund 100 Produzenten präsentieren ihre ausgesuchten Spezialitäten auf dem Viani-Food-Festival. Am Sonntag, 29. könne Göttinger dort Olivenöl, Pasta, Wein, Schinken und vieles mehr probieren, sich informieren und flanieren.

Voriger Artikel
Ein Eichsfelder erfindet die Kaffeemaschine
Nächster Artikel
Von der Irrenanstalt zur modernen Klinik
Quelle: Haselnussröstung unter anderem für die Tartufi dolci.

Göttingen. Allerdings: die 3000 Karten, die in den Vorkauf gekommen sind, sind vergriffen. Sie haben noch keine Karte? Das Tageblatt verlost exklusiv noch drei mal zwei Karten für das Festival.

Tartufi dolci

Quelle: r

Auf dem Gelände des italienischen Feinkostimporteurs an der August-Spindler-Straße 12 dreht sich von 10 bis 17 Uhr alles um den Genuss. Die Veranstalter versprechen „ein Fest rund um gutes Essen“. Die Produzenten der Lebensmittel, allesamt kleine oder mittelgroße Unternehmen, stehen an ihren Ständen bereit, bereiten beispielsweise Pasta und Risotto zu, erzählen über ihre Betriebe und Herstellungsmethoden.

Verlosung

Wer gewinnen möchte, ruft am 25. Mai von 10 bis 16 Uhr 0137/8600273 an (0,50 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) und nennt deutlich das Stichwort „Food-Festival“ sowie Name, Adresse und Telefonnummer. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sie kommen aus verschiedenen europäischen Ländern, viele davon aus Italien. Aber auch England, Spanien, Belgien, Frankreich und Griechenland sind vertreten. „Eine Besonderheit ist auch unsere Schokoladenhalle“, sagt Stephan Aswald von der Viani-Geschäftsführung. 13 Schokoladenhersteller sind vertreten, verführen beispielsweise mit Tartuffi oder Gianduia.

Tartufi in bunter Mischung

Quelle: r

„Wir haben das Who-is-who der italienischen Schokoladenhersteller zu Gast“, so Aswald. Italien ist, wie soll es bei Viani auch anders sein, ein Schwerpunktland des Festivals. Bei Premium-Schaumwein denkt der anspruchsvolle Konsument ja sonst eher an Frankreich.

Am Sonntag könnte sich dieser Eindruck ändern, denn auch Franciacorte wird beim Festival vorgestellt. Der in „metodo classico“ in der Lombardei, am Lago d’Iseo, westlich des Gardasees hergestellte Schaumwein gilt als der Champagner Italiens.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung