Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das Studentenleben feiern

Dies Academicus Das Studentenleben feiern

Ganz schön warm muss es unter dem Affenkostüm sein, das Nicholas Haase trägt. Aber das ist es wert: Denn mit seiner Mannschaft "Die Hüter der heiligen Melone" fällt er beim Fußballturnier des Dies Academicus auf - seine Teamkollegen tragen unter anderem Bananenkostüme, die gehütete, heilige Melone ist ein Spezialgetränk mit Melone, das sie dabei haben.

Voriger Artikel
Entflechtung abgeschlossen
Nächster Artikel
GT Townhall mit Sigmar Gabriel

Das Bobbycarrennen ist eine von verschiedenen Spaßaktionen, an denen alle spontan teilnehmen können.

Quelle: CH

Göttingen . Doch Haase und seine Kollegen sind nicht die einzigen, die sich für das Fest des Hochschulsports der Uni Göttingen - das mittlerweile nicht nur Sport, sondern auch Kultur bietet - kreativ zurecht gemacht haben. Auch die "Fachmingos" fallen auf: Sie tragen alle pinke Shirts - und der Torwart einen pinken Flamingo-Schwimmring um die Hüften.

Pause machen sie im "Fachmingo"-Gehege, ihrem Pavillon neben dem Spielfeld. Dort reihen sich Pavillons, Grills, Bierkästen und Musikanlagen von Teams bei dem sonnigen Wetter aneinander. Der Duft von angebranntem Fleisch, verschüttetem Bier und Schweiß erinnert an ein Festival - und so ist die Stimmung beim Dies auch: sportlich und ausgelassen.

Bobbycarrennen beim Dies

Zur Bildergalerie

Doch es gehört längst mehr als das Fußballturnier zu dem Event: Es werden Wettkämpfe im Hockey, Human Table Soccer, Basketball, Beachvolleyball, Dodgeball und Tennis ausgetragen. Beim Hockey-Turnier sitzt Svenja Breucker mit ihrer Sonnenbrille, an der eine kleine Palme und ein Flamingo befestigt sind, an der Seite und wartet auf ihren Einsatz. Nebenan rappen verschiedene Studenten und singen ihre Lieder. Mit ihrem Team "Thorballer" tritt Breucker gegen vier andere Teams an.

"Wir hoffen, dass wir so auch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit für den Sport bekommen", sagt sie, drei der Mannschaften seien allein vom Unisport Floorball und Hockey. "Das ist schon mein siebter Dies", erzählt Breucker, und jetzt sei es vielleicht ihr letzter - sie hat gerade ihr Lehramtsstudium abgeschlossen. Deshalb genießt sie den Tag umso mehr: "Das Bobbycarrennen ist immer ein Highlight", sagt sie und ergänzt grinsend: "Das habe ich schon das ein oder andere mal gerockt."

Themenseite:

Alles zum DIES Academicus 2016 unter www.gturl.de/diesgoe

Beim Bobbycarrennen geht es tatsächlich rasant zu: Den Roten Weg fahren die Studenten auf Bobbycars herunter und bekommen dabei ordentlich Schwung. Dabei müssen sie zwischen verschiedenen Reifen hindurchfahren - was bei manchem ganz schön knapp ist. Das Rennen ist eine von verschiedenen Spaßaktionen, an denen alle spontan teilnehmen können, während man sich für die Turniere vorher anmeldet. So gibt es auf der sogenannten Eventmeile unter anderem auch eine Wasserrutsche, die bei dem sonnigen Wetter gut angenommen wird, und ein Bullriding. Das hat auch Alexander Gärtner ausprobieren.

"Sechs Sekunden habe ich geschafft", sagt der 25-jährige Sport- und Geschlechterforschungsstudent. Ein Student nach ihm schafft 15 Sekunden - und wird dafür gefeiert. Gefeiert werden ebenso die Poetry-Slammer wie der Gättinger Joachim Linn und die Hannoveranerin Ninia LaGrande sowie Das die Teilnehmer des Klimmzugwettbewerbs. Bei dem lassen die Dies-Besucher den Tag auf dem Hochschulsportgelände ausklingen, während die Sportler ihre Muskelkraft spielen lassen. Und der Abend geht weiter: auf der Dies-Party im Club EinsB.

Von Hannah Scheiwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel