Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
US-Wahlkampf
Hillary Clinton gesteht ihre Niederlage ein.
US-Wahl 2016

Erstmals nach ihrer Niederlage in der Präsidentschaftswahl gegen Donald Trump hat sich Hillary Clinton öffentlich geäußert. Alles über den Tag der Entscheidung in den USA lesen Sie in unserem Minutenprotokoll.

  • Kommentare
mehr
Umweltthemen
Beim Thema Umwelt sind sich Arnold Schwarzenegger und Emmanuel Macron einig.

Diese beiden wollen gemeinsame Sache in puncto Umwelt machen: Filmstar und Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger (69) hat sich in Paris mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron (39) getroffen.

mehr
Merkel bei Papst Franziskus
Es ist bereits die vierte Privataudienz Merkel beim Papst.

Kaum einen anderen Regierungschef empfängt der Papst so oft wie Angela Merkel. Vor dem Hintergrund von G-20 und dem Klinsch mit Donald Trump kommt der Kanzlerin der Schulterschluss gerade gelegen. Doch wie verlief die Privataudienz?

mehr
Finanzen
Der US-Präsident Donald Trump lässt nun einen Einblick in seine Finanzen.

Donald Trump bleibt den US-Amerikanern weiterhin den Einblick in seine Steuerunterlagen schuldig. Statt detailreicher Unterlagen veröffentlicht er vage Angaben. Eins kann dennoch herausgelesen werden: Der US-Präsident hat Schulden in Höhe von mehreren Hundert Millionen Dollar.

mehr
Anklage gegen US-Präsidenten
„Mein Weißes Haus für den Winter“: Donald Trump in dem Trumpschen Golf-Ressort in Florida.

Politisch ist Donald Trump vieles misslungen. Eins aber hat er geschafft: Seine Immobilien werfen mehr Geld ab denn je. Zwei Bundesstaaten haben ihn nun verklagt, weil sie eine Verquickung seiner Hotelgeschäfte mit dem Amt des Präsidenten sehen.

mehr
Berufungsgericht in San Francisco
Trumps Einreiseverbot war von US-Gerichten bereits blockiert worden.

Donald Trump hat eine erneute Schlappe vor Gericht erlitten. Sein Einreiseverbot für Menschen aus sechs muslimischen Ländern bleibt außer Kraft.

mehr
Kritik an Trump
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag in Buenos Aires (Argentinien) beim Offiziellen Abendessen im Centro Cultural Kirchner mit Staatspräsident Macri.

Vier Wochen vor dem G20-Gipfel in Hamburg haben Deutschland und Argentinien den Schulterschluss demonstriert. Nun reist die Kanzlerin nach Mexiko. Dort gibt es viel Kritik an US-Präsident Trump.

mehr
Anhörung im US-Senat
Vor dem Geheimdienstausschuss spricht James Comey darüber, wie Donald Trump Einfluss auf seine Ermittlungen nehmen wollte.

James Comey packt aus: Der gefeuerte FBI-Chef sagt derzeit vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats aus. Gleich in seinem Anfangsstatement bezichtigte Comey Präsident Trump der Lüge. Alle Ereignisse im Live-Ticker.

mehr
Vor dem G-20-Treffen
Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Ankunft in Buenos Aires.

Sie sei nicht die neue Führerin der freien Welt, sagt Kanzlerin Merkel beim Anflug auf Buenos Aires. Das sei schlicht „Kokolores“. Dennoch will sie bei ihrem Besuch in Argentinien das G-20-Land auf den Gipfel in Hamburg vorbereiten.

mehr
Bars in Washington
Die Russland-Affäre um Donald Trump erreicht mit der Anhörung des Ex-FBI-Chefs James Comey ihren vorläufigen Höhepunkt.

Die Anhörung des Ex-FBI-Chefs James Comey wird in Washington als politischen Super Bowl gefeiert. Viele Bars in der amerikanischen Hauptstadt öffnen daher extra früher und bieten Public Viewing an – mit Covfefe und Wodka.

mehr
Nominierter FBI-Chef
Russland-Connection? Der Jurist Christopher Wray soll neuer FBI-Chef werden.

Er soll neuer FBI-Chef werden – und hat wohl auch Verbindungen zu Russland. Die Kanzlei von Christopher Wray, den US-Präsident Trump für den Chefposten der Bundesbehörde nominiert hat, soll den russischen Ölkonzern Rosneft beraten haben.

mehr
Kommentar
„„Ein Schatten legt sich auf unsere Welt – und wir müssen uns mit dem Gedanken anfreunden, ohne die USA zurechtzukommen

Die deutsche Kanzlerin als Führerin der freien Welt? Lange galt das als steile These. Doch Donald Trump hat es geschafft, Angela Merkel jetzt tatsächlich in diese Rolle zu bugsieren, meint Dirk Schmaler.

  • Kommentare
mehr
Kommentar zu Trump
Donald Trump: Selten passte das Sprichwort „nach mir die Sintflut“ besser.

Donald Trump hat die Macht, zu zerstören: sei es die Gesundheitsreform seines Vorgängers Obama oder nun möglicherweise ein in mühsamen, jahrelangen Verhandlungen erarbeitetes Klimaabkommen. Selten passte das Sprichwort „nach mir die Sintflut“ besser. Ein Kommentar von Wolfgang Büchner.

mehr
1 3 4 ... 20