Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eine Woche lernen vor jeder Klausur

#unistartgoe: Tobias Kisling Eine Woche lernen vor jeder Klausur

„Ich ärgere mich, dass ich das Bachelorstudium nicht in vier Semestern abgeschlossen habe“, erzählt Tobias Kisling, der Deutsch und Politikwissenschaft im 5. Semester auf Lehramt studiert. Eigentlich wäre er jetzt schon fertig, nur die Bachelorarbeit und ein Schulpraktikum fehlen ihm noch.

Voriger Artikel
#unistartgoe: Das Schwarze Brett von StudIP
Nächster Artikel
Studentenleben in Göttingen 2015

Tobias Kisling

Quelle: joe

Göttingen. Nach Angaben des Deutschen Studentenwerkes benötigen Studierende im Schnitt 42 Stunden für Lehre, Lernen und Job: 18 Stunden in Lehrveranstaltungen, 17 Stunden für das Selbststudium, sieben Stunden für den Nebenjob.

 

Der 22-jährige Kisling hat immer viel vor. In zwei Semestern hat er doppelt so viele Credits gemacht, wie von der empfohlenen Studienverlaufsplanung vorgesehen. „Kein Mensch schreibt sechs Hausarbeiten in einem Semester. Die sechs Semester Regelstudienzeit sind deswegen schon angemessen“, meint Kisling, der selber einmal so viele Hausarbeiten in einem Semester schrieb.

 

Er schätzt, dass er ein Viertel seiner Zeit mit dem Selbststudium verbringt. Vor der Klausurenphase lerne man natürlich mehr. „Ich lerne etwa eine Woche pro Klausur“, schätzt der Lehramtsstudent. Neben dem Studium gibt Kisling Austauschschülern Nachhilfeunterricht in Deutsch und macht Triathlon.

 

Von Jorid Engler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gerhard Glück in Göttingen - das sagen Besucher