Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Orientierungsphase für Erstsemester an der Uni Göttingen

#unistartgoe Orientierungsphase für Erstsemester an der Uni Göttingen

Startschuss für etwa 6100 Studienanfänger an der Georg-August-Universität Göttingen. Nach der Begrüßung durch die Fakultätsleitungen wurden die Neuankömmlinge am Montag von älteren Kommilitonen ihrer Fächer im Zentralen Hörsaalgebäude abgeholt.

Voriger Artikel
Studentenleben in Göttingen 2015
Nächster Artikel
Patrick Dilling startet Studium der Volkswirtschaftslehre

Im Zentralen Hörsaalgebäude treffen sich am Montag die neuen Studenten zur Orientierungsphase ihrer Fakultät.

Quelle: Heller

Göttingen. Bevor für die neuen Studierenden der Uni-Alltag zwischen Lektüre, Hausarbeiten und Klausuren beginnt, steht ihnen die berühmt berüchtigte Orientierungsphase, genannt O-Phase, bevor.

 
Neben praktischen Tipps zur Studiengestaltung, zeigen die älteren Semester während der O-Phase vor allem aber auch die angenehmen Seiten des Studierendenlebens. Wo lässt sich am besten Party machen, welche Kneipen haben günstiges Bier, und überhaupt: In welcher Mensa gibt es etwas Ordentliches zu essen?

 
Dass die Vermittlung dieser studentischen Kernkompetenzen aber häufig mittels ausufernder Trinkspiele geschieht, brachte den Organisatoren der O-Phase in der Vergangenheit oftmals Kritik ein. „Saufende Horden, die über den Campus ziehen, nerven mich“, erzählt Studentin Wiebke, die im sechsten Semester ist. „Ich finde es blöd, dass über Trinkerei Zusammenhalt erzeugt werden soll.“

 
Wer die O-Phase aber nur auf Trinkspiele reduziert, tut den vielen engagierten älteren Studierenden vermutlich auch unrecht. Der angehenden Studentin der Ethnologie und Kulturanthropologie Magdalena haben die vielen Infoveranstaltungen, die ebenfalls angeboten werden, weitergeholfen. „Heute Vormittag habe ich noch gar nichts verstanden, jetzt immerhin schon ein bisschen was.“

 
Die Immatrikulationsfeier der Universität Göttingen mit der Begrüßung durch Vertreter des Präsidiums, des Studentenwerks, des Allgemeinen Studierendenausschusses und der Stadt Göttingen beginnt am Montag, 26. Oktober, um 17 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5. Die Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Prof. Andrea Bührmann, spricht über „(Studentische) Vielfalt an der Universität Göttingen“.

 

Von Benjamin Köster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Frischlinge am Kehr