Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Raum der Stille an der Universität Göttingen

Ort der gemeinschaftlichen Besinnung Raum der Stille an der Universität Göttingen

Die Universität Göttingen hat für ihre Studierenden und Beschäftigten am Zentralcampus einen interreligiösen "Raum der Stille" eingerichtet. Er wird am 19. November eröffnet, wie die Hochschule mitteilte.

Voriger Artikel
Initiative der Hochschulen: Signal gegen Fremdenfeindlichkeit
Nächster Artikel
#unistartgoe: Erstsemester zeigen ihren Eltern die Uni Göttingen

Zentralcampus der Uni-Göttingen.

Quelle: CR

Göttingen. Der Raum biete den Angehörigen der Universität die Möglichkeit, zu individueller und gemeinschaftlicher Besinnung zusammenzukommen. Er stehe aber auch denjenigen Studenten und Mitarbeitern offen, die "eine Besinnung auf sich selbst unabhängig von Religion suchen". Der "Raum der Stille" ist ein gemeinschaftliches Projekt der Universität mit verschiedenen Religionsgemeinschaften aus der Stadt.

Beteiligt waren den Angaben zufolge die Evangelische Studierenden- und Hochschulgemeinde, der Katholische Hochschulgemeinde, die Evangelisch-Reformierte Gemeinde, die liberale Jüdische Gemeinde und die Türkisch-Islamische Gemeinde (DITIB). Der Anteil ausländischer Studierender an der Universität Göttingen liegt derzeit bei etwa 12 Prozent, der des ausländischen akademischen Personals bei 11 Prozent.

Entsprechend studieren und lehren heute neben Angehörigen der christlichen Kirchen auch Angehörige jüdischen, muslimischen, hinduistischen, buddhistischen und anderen Glaubens in Göttingen. An der Universität Hannover steht allen Angehörigen der Hochschule bereits seit 2013 ein "Raum der Stille" zur Verfügung.

epd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Eine Jahrhundertfigur - Klaus Peter Bruns