Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ich verneige mich

Wätzolds Woche Ich verneige mich

Jetzt wollen also die Göttinger Jusos Verbindungsstudenten aus der SPD ausschließen. Ein Vorhaben, das mindestens gemein, in jedem Fall aber zutiefst undemokratisch ist und einen Beitrag zur Verrohung der politischen Kultur darstellt!

Voriger Artikel
Zeilen für die Riemannstraße
Nächster Artikel
Wer ist die Mitte?
Quelle: CH

Ganz anders hingegen die hiesige Junge Union, die diese "totalitäre Entwicklung" völlig zurecht anprangert. Sie selbst schließt hingegen niemanden aus, sondern sucht das offene, gern auch kontroverse, aber immer wertschätzende Wort. Daher duldet sie Burschenschaftler selbstverständlich im eigenen Vorstand und springt außerdem soweit über ihren eigenen Schatten, dass sie sogar das Gespräch mit den Extremisten der anderen Seite sucht und dabei noch nicht einmal davor Halt macht, mit OB Köhler und Landrat Reuter zu diskutieren. Jawohl, das hat die JU tatsächlich gemacht. So sagte es uns der stellvertretende JU-Vorsitzende Gerrit Becker und ich finde das wirklich ganz toll. Ja, ich hatte beim Lesen der Meldung Tränen in den Augen angesichts dieser Charaktergröße - welch eine Toleranz bei der JU!

Deshalb schlage ich hiermit die Junge Union Göttingen als Preisträgerin für den Zivilcourage-Preis vor, den der Präventionsrat und die Bürgerstiftung in 2015 vergeben. Denn anders als die Jusos entzweit die JU nicht, sondern führt ohne ideologische Scheuklappen scheinbar Unvereinbares zusammen. Sie baut Brücken über Gräben, die andere aushoben. Und genau das braucht unsere Stadt.

Und ich frage mich jetzt schon, mit welcher großen Geste uns die adretten jungen Leute der JU demnächst von den Socken hauen werden. Ein Stammtisch im JuZI? Öffentliche Lesung des Kommunistischen Manifests? Eine fraktionszwanglose Swingerparty im Roten Zentrum? Wo krieg ich meinen Mitgliedsausweis?!

P.S. Ein ehrlicher und begeisterter Glückwunsch geht von mir an die Supporters Crew 05 für den Gewinn des Julius-Hirsch-Preises. Schön, dass wir hier solche Fußballfans haben. Denn Dumpfbacken gibt's schon mehr als genug. Zum Beispiel in Göttinger Verbindungshäusern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Wätzold steht nicht nur auf dem Sockel, sondern auch auf der Bühne - bei der Comedy Company. mehr