Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sicherheit für Göttingen

Kolumne Sicherheit für Göttingen

Göttingen hat jetzt eine eigene "Bürgerwehr" und die macht "Sicherheits Kontrollgänge" im Stadtgebiet. Wegen Silvester in Köln. Und Köln ist bekanntlich überall.

Voriger Artikel
Schwindel
Nächster Artikel
Mein Reisetagebuch II
Quelle: CH

"Frauen wie junge Mädchen sind schon belästigt worden und darum vorzubeugen bedarf es Präsenz, damit sich jeder etwas sicherer fühlen kann". Ist der Satzbau auch etwas eigenwillig, hat der Mann inhaltlich natürlich völlig Recht, "Frauen wie junge Mädchen" wurden immer schon belästigt, und schließlich sind wir hier in einem freien Land, und da kann ja jeder spazieren gehen, wo er will.

 

Die Erkenntnisse der Kontrollgänge sind allerdings eher wenig brisant. Als das Carré "bestreift" wurde, stellte man fest, "Ecken vom Carre sind wohl ein Treffpunkt vieler Ausländer". Ja, die Verheißungen der abendländischen Konsumkultur sprechen sich halt rum in der Welt. Und dann kommen sie von überall her und stehen sinnlos in Ecken. Aber werden dadurch schon "Frauen wie junge Mädchen" belästigt? Vielleicht wurde da ja auch nur auf den Bus gewartet und die Häufung von Ausländern hat etwas mit subjektiver Wahrnehmung zu tun.

 

In der Innenstadt "wurde aggressives Betteln durch die gesamte Weender Landstrasse festgestellt." Das war mir allerdings neu. Warum setzen diese Leute sich zum Betteln an eine Hauptverkehrsstraße? Sollen Fahrrad- und Autofahrer extra anhalten, um etwas zu geben? Selbst beim Betteln scheint hierzulande also ein erschreckender Fachkräftemangel und völlige Planlosigkeit zu herrschen.

 

Doch nicht alle Bettler sind so dumm, denn an der Ecke Prinzenstraße wurde folgendes beobachtet: "Ein kleiner Bettler, ca. 1,50 Meter gross, lief mit Becher und sprach die Leute aufdringlich an um zu betteln." Wenigstens dieser kleine Mann nimmt seinen Beruf noch ernst. Er geht auf die Menschen zu und hat sogar einen eigenen Becher! Trotzdem folgt der Rat, nichts zu geben, da es sich wohl "um vermutlich organisiertes Betteln" handelt. Außerdem sollte man sich bekanntlich generell vor kleinen Männern hüten. Man weiß nie, welche Komplexe die kompensieren müssen (Hitler!).

 

Weitere Erkenntnisse hat die neue Bürgerwehr unter "sicherheit-goettingen.de" bisher noch nicht gesammelt. Insgesamt klingt das ja nicht besonders bedrohlich. Damit weitere "Sicherheits Kontrollgänge" nun nicht ähnlich sinnlos verlaufen, wäre es doch eigentlich gut, wenn die "Bürgerstreife" beim nächsten Mal einen Müllsack dabei hätte, um mal wirklich für Ordnung zu sorgen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Wätzold steht nicht nur auf dem Sockel, sondern auch auf der Bühne - bei der Comedy Company. mehr