Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Verwaltung bizarr!

Wätzolds Woche Verwaltung bizarr!

Enthüllung! Übereifer, Verwirrung und Doping im Neuen Rathaus! Lesen Sie selbst: Obwohl Möbelmarkt-Mann Götze mit 2000 qm Verkaufsfläche für innenstadtrelevante Waren in den geplanten XXXL- und poco-Märkten an der Autobahn zufrieden wäre, schlägt die Stadtverwaltung übereifrig vor, die dafür bisher gültige Obergrenze in diesem Einzelfall von 800 sogar auf 3300 qm zu erhöhen.

Voriger Artikel
Gesegnete Nachtruhe
Nächster Artikel
Hauptsache gut beraten
Quelle: CH

Die SPD findet das spitze, denn "die Aufweichung gilt nur für diesen Standort" (Fraktions-Präsi Frank-Peter). Also für einen Standort, wo sie gar nicht gefordert wird. Bei solchen sozialdemokratischen Mandatsträgern kriegen wir in unserem rot dominierten Rat ja vielleicht sogar noch eine innerstädtische Shoppingmall wie sie neuerdings Hildesheim zentral versaut. Vielleicht hat ja aber Sigmar Gabriel mit seiner fast bedingungslosen Kapitulation vor den amerikanischen TTIP-Heuschrecken nun auch einfach die Genossen in der Provinz zu Freihandels-Fanatikern gemacht. Ich frage mich nur, warum die Verwaltung ohne Not den Innenstadthändlern ans Schienbein tritt.

Während die Göttinger Verwaltung auf die Kritik der umliegenden Städte wegen des drohenden Kaufkraftsogs der geplanten Möbelmärkte achselzuckend reagiert, empört sie sich selbst über die Dransfelder Siedlungspolitik - sie würde Göttinger Interessen verletzen. Die Kritik wurde aber am nächsten Tag schon wieder zurückgezogen, man sei dabei von falschen Voraussetzungen ausgegangen. Klar, Dransfeld hat man schon mal schnell mit Duderstadt verwechselt.

Bei den städtischen Forstmännern wiederum müssen leistungssteigernde Substanzen im Spiel sein, denn die haben am Kiessee gewütet, als würden sie das Zweitaktergemisch nicht nur in die Heckenscheren, sondern auch in ihre Kaffeebecher gießen. Bäume und Sträucher wurden da ja gestutzt, als hätten sie die Spaziergänger gewaltsam angegriffen. Und hinterher heißt es immer, die Bäume seien krank gewesen. Anscheinend gibt es eine ganz schlimme, auf Göttingen beschränkte Baumkrankheit.

Mich selbst beschleicht nun ein ungutes Gefühl, denn nächste Woche muss ich in der Zentrale des Irrsinns meinen Ausweis abholen. Kommt jemand mit, Händchen halten?

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Wätzold steht nicht nur auf dem Sockel, sondern auch auf der Bühne - bei der Comedy Company. mehr