Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Live-Berichterstattung vom Mond im Tageblatt

Tageblatt in der Schule Live-Berichterstattung vom Mond im Tageblatt

Die Kinder der Klasse 6 a der Heinrich-Böll-Schule hatten schon im Vorfeld des Besuches festgestellt: Mit einer Zeitung kann man sehr viel machen – neben dem Lesen. Man kann Hüte daraus bauen, Zeitungsschlangen basteln und „durch die Zeitung gehen“, wie sie sagten. Ganz physisch tauchten die Schüler zum ersten Mal in das Medium Zeitung ein: Sie durchschritten oder -rollten ein selbst produziertes Tor aus Papier. Über die Hälfte der Schüler kam zum ersten Mal mit Zeitungen in näheren Kontakt. 

Voriger Artikel
Überschriften und Bilder wecken das Interesse
Nächster Artikel
Redakteure sammeln Bilder und Artikel zum Kopieren

Gehen und rollen durch die Zeitung: Schüler der Heinrich-Böll-Schule.

Quelle: CM

Aus diesem unbefangenen Umgang ergaben sich viele Fragen, aber auch Anregungen. „Warum steht da so wenig über Rosdorf drin“, wollte Kevin wissen. „Oder über Bördel“, ergänzte Alexander, um gleich darauf vorzuschlagen: „Druckt doch ein Bild von der FKK-Anlage dort.“ 

Gina hingegen wunderte sich, wie denn eigentlich das Wetter in die Zeitung kommt. Und auch das noch: „Ihr habt ja manchmal gar nicht recht mit den Vorhersagen!“ 

Doch wie sieht die Arbeit eines Redakteurs im Alltag aus? Woher kommen die Informationen, wollte Justin wissen. Und „ist man als Journalist eigentlich berühmt?“ 

Autogrammstunde  

Vielleicht ist der Journalist für die Klasse 4 a an der Herman-Nohl-Schule tatsächlich berühmt. Denn fast alle Schüler wollten am Ende der Zeitungsstunde unbedingt ein Autogramm vom Tageblatt-Redakteur. Dass Journalisten zumindest einen spannenden und besonderen Job haben, wusste die 4 a schon. Die Schüler hatten sich die Teile einer Zeitung genau angesehen und bewertet, die Aufgaben einer Zeitung aufgelistet und sogar eine Umfrage gestartet. Dabei wollten sie von Kindern und Erwachsenen wissen: Welche Zeitungsseiten und -geschichten interessiert Dich/Sie am meisten? Die Antworten haben sie nach Alter und Geschlecht ausgewertet. Dabei haben sie festgestellt, dass Ältere gerne das Weltgeschehen beobachten, Mädchen überwiegend den Lokalteil lesen und Jungs die Sportseiten. 

Nach ihrer Vorarbeit hatten die Viertklässler aber erst recht noch viele Fragen: „Wie kommen Journalisten eigentlich an so schreckliche Fotos vom Krieg“, wollte Lena wissen, „das ist doch gefährlich da“. „Was passiert, wenn die Druckmaschine kaputt ist“, interessierte Hesna. Ungewöhnlich auch Alicias Frage an den Besucher: „Wie merkst du dir immer alles und was ist, wenn dir nach einem Interview im Kopf alles wegfällt?“

Rauchende Hände

Tjarden aus der Parallelklasse 4 b ist ein Schwarzseher: Anders lässt es sich nicht erklären, dass er dem Fotografen Fragen stellt wie „Was machst du, wenn deine Kamera kaputt geht? Oder dein Auto?“. Dass der Fotograf zusätzlich noch ein Motorrad besitzt, beruhigt den Viertklässler nur wenig: „Und wenn die Kamera vom Motorrad fällt?“ Lukas fragt sich, ob dem Fotografen am Ende eines Arbeitstages „die Hände rauchen“. Und Anton wundert sich, dass der Fotograf „nur“ für eine Zeitung fotografiert, wenn er doch auch Models ablichten könne – der Schüler würde letzteres auf jeden Fall vorziehen. 

Auch an die Redakteurin haben die 25 Schüler einige Fragen: Lukas beispielsweise möchte wissen, ob das Tageblatt auch mal live vom Mond berichtet hat. Jette hingegen fragt sich, wie eine Zeitung zu den Informationen aus anderen Ländern kommt. „Und müsst ihr die Texte dann selbst übersetzten, wenn sie aus Amerika kommen“, fragt Charlotte.

Dass sich das Tageblatt aus vier Teilen – Mantel, Lokalen, Magazin und Sport – zusammensetzt, hat Simge sofort erkannt. Mehr als die Hälfte der Schüler sind große MEG-Fans, daher ist der Sportteil sehr beliebt. Sofia liest jedoch gerne das Magazin. Charlotte regt an, dort mehr über neue Kinderbücher zu schreiben. Sie will in Zukunft danach auf der Taggi-Kinderseite des Tageblatts im Internet suchen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Zeitung in der Schule
Schüler Besuchen das Druckhaus

Vierte Klassen der Wilhelm-Busch-Schule Ebergötzen und Göttinger Egelsbergschule zu Besuch beim Tageblatt © Pförtner

Tageblatt-Film, Teil I

Tageblatt-Film, Teil II

Tageblatt-Film, Teil III