Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Thomas Galla (CDU) auf Dienstrad mit Elektroantrieb

Fortschritt Thomas Galla (CDU) auf Dienstrad mit Elektroantrieb

In der Samtgemeinde Dransfeld ist das erste Elektro-Dienstfahrzeug in der Region im Einsatz.  Die Samtgemeinde gewann eines von sechs Elektro-Fahrrädern im Wert von je rund 1000 Euro, die der regionale Strom- und Gasnetzbetreiber Eon Mitte unter Städten und Gemeinden in seinem Netzgebiet verlost hatte.

Voriger Artikel
Schießerei Hardegsen: 25-Jähriger auf Weg der Besserung
Nächster Artikel
In Barterode lernen die Kinder Plattdeutsch

Erstes Elektro-Dienstfahrrad: Samtgemeindebürgermeister Galla testet.

Quelle: CR

Dransfeld. Ziel der Aktion ist es, gemeinsam mit den Kommunen die Elektromobilität in der Region voranzutreiben.

Axel Fette, Leiter der Netzregion Göttingen/Hardegsen, übergab das E-Fahrrad jetzt an Samtgemeindebürgermeister Thomas Galla (CDU). „Wir werden das Elektro-Fahrrad nutzen, um Erfahrungen im Alltagsbetrieb zu sammeln“, erklärte Galla. Die Erfahrungen sollen auch in das Projekt Schaufensterregion Elektromobilität der Metropolregion Hannover-Göttingen-Braunschweig-Wolfsburg einfließen.

In die Schaufensterregion bringt sich Eon Mitte gemeinsam mit dem Bioenergiedorf Jühnde Centrum Neue Energien GmbH (CNE) ein, bei dem der Energieversorger Anfang des Jahres mit 28 Prozent eingestiegen ist.

Beginnend in der Samtgemeinde Dransfeld soll die Lade-Infrastruktur unter Einbeziehung eines intelligenten Stromnetzes, des sogenannten „smart grid“, weiter ausgebaut werden. Für die gerade laufende Umgestaltung der Gerlandstraße in Dransfeld ist bereits eine E-Ladestation vorgesehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 13. bis 19. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt