Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Treppe zum Leinekanal am Quartier zum Leinebogen in Göttingen gesperrt

Kein Winterdienst Treppe zum Leinekanal am Quartier zum Leinebogen in Göttingen gesperrt

Die Treppe zum Leinekanal am neugestalteten Quartier am Leinebogen ist zur Verwunderung vieler Göttinger gesperrt. Grund ist laut Angaben der Stadt Göttingen der fehlende Winterdienst.

Voriger Artikel
Serienweise Einbrecher in Kindergärten der Region
Nächster Artikel
3000 Euro Belohnung: Sparkassen-Räuber von Groß Ellershausen gesucht

Aufgrund fehlenden Winterdienstes zur Zeit gesperrt: Zugang zum Leinekanal am Quartier zum Leinebogen in Göttingen.

Quelle: Vetter

Göttingen. Auf Tageblatt-Nachfrage gab der Pressesprecher der Stadt Göttingen Detlef Johannson folgende Auskunft:

„Es gibt in dem Bereich keinen Winterdienst. Die Absperrung erfolgte, um zu verhindern, dass bei Schnee- und Eisglätte dort jemand zu Schaden kommt. Dass es dort keinen Winterdienst gibt, war wie gesagt klar. Dass es allerdings auch keinen Winter gibt, konnte niemand ahnen. 

So wirkt dieses leicht in Hülsen einsteckbare Geländer an sonnigen Tagen wie diesem natürlich etwas freudlos: als Absperrung gegen Unfälle gedacht, nun als Zugangshindernis empfunden.

So kann es kommen. Nach Lage der Dinge bauen wir die Absperrung Anfang März wieder ab - es sei denn, die Meteorologen sagen bis dahin einen erneuten Wintereinbruch voraus.“

sw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leerstand
Aufgeklebte Gäste: Dort, wo Platz für eine Café oder Restaurant wäre, gaukeln Attrappen Leben vor.

Nichts los im neuen Quartier „Am Leinebogen“, das davor weniger hochtrabend das ehemalige Stadtbadareal war.Die Schaufenster sind zugeklebt. Groß prangt die Telefonnummer des Maklers auf den Scheiben. Ein florierendes Stadtquartier sieht anders aus.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt