Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
UN-Vielfalt-Baum für Göttinger Gespa-Projekt „Blende 37“

Auszeichnung UN-Vielfalt-Baum für Göttinger Gespa-Projekt „Blende 37“

Das Projekt „Blende 37 – Medienwerkstatt für Nachhaltigkeit“ der „Gesellschaft zur Förderung von Solidarität und Partnerschaft“ (Gespa) wird als offizielles Projekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ gewürdigt. Gespa erhält die Auszeichnung von den Vereinten Nationen (UN) am Dienstag aus den Händen des Göttinger Oberbürgermeisters Wolfgang Meyer (SPD).

Voriger Artikel
Hausbesetzung in Göttingen: Polizei räumt Ex-Studentenwohnheim
Nächster Artikel
Auto prallt in Üssinghausen in Linienbus

Im Rahmen von „Blende 37“: Workshopgruppe in Chile dreht am Pazifik.

Quelle: Gespa

Göttingen. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. Ziel der Auszeichnung im Rahmen der Dekade „Biologische Vielfalt“ von 2011 bis 2020 ist es, das öffentliche Bewusstsein für die biologische Vielfalt, ihren Wert und die gesellschaftliche Verantwortung für ihren Schutz und die nachhaltige Nutzung zu fördern.

1999 gegründet

Die gemeinnützig tätige Organisation Gespa wurde 1999 gegründet. Mit ihren Initiativen will sie einen Beitrag für mehr Gerechtigkeit in der „Einen Welt“ leisten und mit Nachdruck für die Bekämpfung der Armut, der Verwirklichung der Menschenrechte und für die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen eintreten. Ein Schwerpunkt legt die Gespa dabei auf die Förderung der Beziehungen zwischen Ländern des Südens mit dem Norden.

Im Zuge ihrer internationalen Aktivitäten hat sie Naturschutzprojekte mit Umweltorganisationen aus Chile, Honduras und Venezuela aufgebaut. So betreibt der Verein beispielsweise ein Küstenwaldschutzprojekt in Chile. In Honduras engagiert er sich für den Schutz des Regenwaldes, wo auch der größte Adler der Welt (Harpyie) lebt. Geldgeber sind unter anderem das Bundesministerium für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit, die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung sowie die Tropenwaldstiftung OroVerde.

„Vielfalt-Baum“

Einen „Vielfalt-Baum“ wird der Gespa-Vorsitzende Herbert Dohlen, unter anderem als freier Fotograf für das Tageblatt unterwegs, für die Medienwerkstatt für Nachhaltigkeit „Blende37“ entgegennehmen. Der Baum steht symbolisch für die bunte Vielfalt und einzigartige Schönheit der Natur, zu deren Erhaltung die Gespa-Medieninitiative einen wertvollen Beitrag leiste. Nach der Auszeichnung wird das Projekt auf der deutschen UN-Dekade-Webseite unter der Adresse un-dekade-biologische-vielfalt.de vorgestellt.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt