Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
100 Tage im Amt: Interview mit Gleichens Bürgermeister Manfred Kuhlmann

„Noch keine böse Überraschung erlebt“ 100 Tage im Amt: Interview mit Gleichens Bürgermeister Manfred Kuhlmann

Die im vergangen Jahr gewählten Bürgermeister sind seit 100 Tagen im Amt. Das Tageblatt hat sie nach ihren ersten Eindrücken gefragt. Manfred Kuhlmann (SPD) ist Bürgermeister der Gemeinde Gleichen. Der 60-Jährige Diplom-Verwaltungswirt hat vor den Fachbereich Ordnung der Stadt Göttingen geleitet und ist seit vielen Jahren kommunalpolitisch aktiv.

Voriger Artikel
Göttinger Nordstadt hat „beachtliche Probleme“
Nächster Artikel
Haushaltsentwurf Münden: „Können nicht weitermachen wie bisher“

Manfred Kuhlmann: Seit 100 Tagen Bürgermeister der Gemeinde Gleichen.

Quelle: Pförtner

Gleichen. Tageblatt: Sind Sie schon richtig angekommen im neuen Job?
Kuhlmann: Ja, obwohl es fast jeden Tag noch etwas Neues gibt, aber das ist auch das Interessante an dem Amt.

Was hatten sie in der Verwaltung und politischen Arbeit als hauptamtlicher Bürgermeister so nicht erwartet?
Bisher habe ich noch keine böse Überraschung erlebt, wenn überhaupt, dann ist es die Vielseitigkeit der Aufgaben.

Welche Themen haben Sie in der ersten Wochen besonders beschäftigt?
Das regionale Raumordnungsprogramm, die Beratung des Haushalts, die Sanierung der Wasserversorgungsanlagen in Gleichen.

Die Gemeinde Gleichen ist seit ihrer Gründung vor über 40 Jahren immer noch gespalten in die Garte- und Wendebachdörfer. Sie kommen aus dem Wendebachtal.  Spüren sie die Spaltung als Bürgermeister stärker? Und was tun sie, um Gleichen ganz zu vereinen?
Ich empfinde es nicht als Spaltung. Die topografische Lage der flächengrößten Gemeinde mit 16 Dörfern können wir nun mal nicht ändern. Die Gleichener begegnen mir genauso freundlich, wie sie es in den über zwanzig Jahren meiner ehrenamtlichen Tätigkeit getan haben. Ich unterstütze alle Aktivitäten, die die Zusammengehörigkeit über Dorfgrenzen hinaus fördern. Ein gutes  Beispiel für mich ist da die Gründung des FC Gleichen.

Das Interview führte Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"