Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
1025 Jahre Adelebsen und Lödingsen: Dankeschön-Party zum Abschluss

„In 75 Jahren bin ich die Magd mit Rollator“ 1025 Jahre Adelebsen und Lödingsen: Dankeschön-Party zum Abschluss

Im Jahr 990 wurdesn sie erstmals urkundlich erwähnt,  in diesem Jahr haben Lödingsen und Adelebsen ihre Gründung vor 1025 Jahren gefeiert. Aus Anerkennung für die rege Beteiligung bei den vielfältigen Veranstaltungen veranstaltete die beiden Ortsräte und die beteiligten Vereine am Sonnabend eine Dankeschön-Party.

Voriger Artikel
Entwarnung nach Feuer in Göttingen
Nächster Artikel
Fest für Flüchtlinge und Unterstützer in DBG-Immobilie
Quelle: heller

Lödingsen. Mit gebannten Blicken folgen die mehr als 100 Zuschauer dem Video, das in der Sporthalle gezeigt wird. „Da bin ich ja“, ruft Tamara Petschel und zeigt auf die große Leinwand, auf der Fotos und Filme von den Veranstaltungen, die im Laufe des Jahres stattfanden, zu sehen sind. Die 26-jährige Lödingsenerin hatte sich beim Turmfest als Magd verkleidet und hat vor, das auch bei den nächsten Gründungsfeiern zu tun: „In 75 Jahren, wenn wir unser 1100-Jjähriges begehen, bin ich dann eben die Magd mit Rollator.“

„Es war ein tolles Jahr mit zwei großartigen Höhepunkten, nämlich dem Silvesterball und dem Turmfest“, blickt Adelebsens Ortsbürgermeister Knut Prutschke zurück. „Die Vorbereitungen fürs Turmfest nahmen zweieinhalb Jahre in Anspruch“, berichtet Hans-Joachim Huke, Abteilungsleiter des Handball-Vereins TSV Blau-Weiß Adelebsen, „es war schier unglaublich, wie Adelebser und Lödingser dabei zusammengehalten haben“.

 Bis spät in die Nacht feierten die Gäste, die aus dem ganzen Flecken gekommen waren, und legten dabei so manch Sohle aufs Parkett. „Musik aus den letzten 1025 Jahren hab ich nicht zu bieten“, sagte DJ Matthias Behmke, „aber immerhin aus den letzten 50 Jahren“. Er wolle in ein paar Jahren in die Großstadt ziehen, berichtete ein junger Mann, werde seine Wurzeln jedoch nie vergessen: „Hier herrscht echter Zusammenhalt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“