Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
125 Jahre Göttinger Tourismuswerbung auf Plakaten

Vom Gänseliesel bis zum Hafenkonzert 125 Jahre Göttinger Tourismuswerbung auf Plakaten

125 Jahre alt wird die Tourismusorganisation der Stadt Göttingen in diesem Jahr – Anlass für den Verein Göttingen Tourismus, mit einer Plakat-Ausstellung in der Göttinger Sparkasse seine Geschichte darzustellen.

Voriger Artikel
Stepptanzgruppe des ASC Göttingen mit Aufführung im Jungen Theater
Nächster Artikel
Neuntklässler des MPG-Göttingen besuchen Partnerschule in St. Petersburg
Quelle: Hinzmann

Göttingen. 33 Plakate werden in der Hauptgeschäftsstelle am Alten Rathaus gezeigt, die samt und sonders den jeweiligen Zeitgeist widerspiegeln. Das älteste von ihnen erschien im Jahr 1889 und somit ein Jahr vor der offiziellen Gründung des Göttinger Fremdenverkehrsvereins 1890.

Ganz im damals vorherrschenden Stil zeigt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten von Göttingen und seiner Umgebung unter dem optisch dominierenden Namen der Stadt. Gedruckt wurde das Plakat in einer damals bemerkenswert hohen Auflage von 750 Exemplaren, erklärte Tourismus-Geschäftsführerin Angelika Daamen zur Ausstellungseröffnung am Freitagmorgen. Verteilt und aufgehängt wurde es in Hotels im Harz, in Thüringen, an der Weser und gerne auch in Offizierskasinos.

Ganz anders das Göttingen-Plakat von 1937 zum 200-jährigen Bestehen der Universität. Hier schwebt ein übermächtiges Gänseliesel über der Silhouette der Stadt. 1983 ist es eine detaillierte Federzeichnung, die für den Göttinger Weihnachtsmarkt wirbt, zwölf Jahre später die knallige Schlagzeile „Jetzt größer und attraktiver – Göttinger Weihnachtsmarkt“.

Die meistbenutzten Motive Motive: das Alte Rathaus, die Junkernschänke, Fachwerk generell, das Deutsche Theater, die Johanniskirche und immer wieder das Gänseliesel. Göttingen präsentierte sich gerne als „lebendige Gartenstadt zwischen Harz und Weser. Aber auch herausragende Ereignisse wie „Das Original Hamburger Hafenkonzert – zum ersten Mal in Göttingen“ waren dem Fremdenverkehrverein vor einem halben Jahrhundert ein eigenes Plakat wert.

Die Göttinger Sparkasse habe als Sponsor der Göttingen Touristik ein großes Interesse an deren Werbung für die Stadt Göttingen, erklärte Sparkassen-Chef Rainer Hald zur Ausstellungseröffnung: „Das nützt der Stadt, den Einzelhändlern und den Bürgern in Gänze.“

Die Ausstellung ist noch bis zum bis 15. Mai in der Sparkassen-Zentrale, Weender Straße 13-15, zu sehen. Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Freitag 9 bis 16 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis