Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
13.000 Kinder und Jugendliche im Raum Göttingen erhalten Zeugnisse

Hurra! Endlich Ferien 13.000 Kinder und Jugendliche im Raum Göttingen erhalten Zeugnisse

Hurra! Endlich schulfrei, ausschlafen, faulenzen. Für etwa 850000 Kinder und Jugendliche in Niedersachsen und etwa 13 000 Schüler im Raum Göttingen haben die Sommerferien begonnen – die Berufsschüler nicht mitgezählt.  Am Mittwoch gab es Zeugnisse.

Voriger Artikel
„Ochsenkopf“ soll in Münden neue Attraktion werden
Nächster Artikel
Staatsschutz ermittelt gegen Northeimer Neonazi

Mit ihre Zeugnissen in der Hand stürmen die Kinder der Göttinger Egelsbergschule am Mittwoch auf den Hog - und in die großen Ferien.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Sechs Wochen - 42 Tage oder 1008 Stunden - können die niedersächsischen Schüler jetzt ausspannen, faulenzen, verreisen oder auch jobben. Am Donnerstag, 3. September, müssen sie wieder in die Schule kommen. Für viele war der letzte Schultag vor den Sommerferien ein Grund zur Freude, wenn gute Noten überwiegen. Für manche ist es aber auch frustrierend, wenn Fünfen und Sechsen den Schnitt vermiesen.

In den Klassenräumen der Göttinger Egelsbergschule herrscht an diesem Mittwoch gegen 10.30 Uhr große Aufregung. „Ich komme in die 3. Klasse“, ruft Erisa  im Chor mit den anderen Kindern aus der Klasse 2B. Denn ihr Zeugnis mit schriftlichen Bewertungen statt Noten ist recht gut, vor allem in Deutsch. Kein Wunder, dass es ihr Lieblingsfach ist. Trotzdem freut sich die Achtjährige auf die Ferien und den Familienurlaub in Albanien. Ibrahim aus der Klasse 2A hingegen gar nicht. Die Schule macht ihm „so viel Spaß“, dass er „lieber noch bleiben“ möchte. Warum: „Um mit den anderen zu spielen, und wegen Sport.“

Deutsch mag er nicht so gern, „weil das so schwer ist“. Damit hat sein Mitschüler Edo weniger Schwierigkeiten und ist überhaupt sehr zufrieden mit dem Zeugnis. Mathe findet er „super“, in diesem Fach ist einer der Besten. Jetzt freut er sich allerdings auf die Sommerferien und sein Football-Training. „Und ich will Schwimmen lernen.“ Zu den Mathe- und Sportbegeisterten gehört auch Emily aus der 2B, Deutsche mag sie nicht so gerne. Aber das ist ihr jetzt erst einmal egal. Sie freut sich  auf den Urlaub mit der Familie und ihrer Tante auf Borkum.  

Sollte es Stress mit der Schule geben, helfen ehrenamtliche Berater des Kinder- und Jugendtelefons: montags  bis sonnabends von 14 bis 20 Uhr unter Telefon 0800/1110333 (für Schüler) und  0800/1110550 (für Eltern). Das Zeugnistelefon der Landesschulbehörde ist unter 0441/9499836 frei geschaltet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis