Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
150 Gäste bei Empfang der evangelischen Kirche

Gottesdienst in St. Johannis 150 Gäste bei Empfang der evangelischen Kirche

„Durchatmen und Kraft schöpfen“ lautete das Motto beim diesjährigen Johannisempfang. Zum Jahresempfang des evangelischen Kirchenkreises Göttingen kamen rund 150 Gäste in die Innenstadtkirche St. Johannis.

Voriger Artikel
Turntiger glänzt 
als begabter Tänzer
Nächster Artikel
Fahnen sind das Kulturgut der Vereine

Gastgeber: Superintendent Friedrich Selter (l.).

Quelle: Harald Wenzel

Göttingen. Der Gottesdienst zum Empfang stand ganz im Zeichen des Durchatmens. Superintendent Friedrich Selter ermunterte die Besucher, nun einmal alle Arbeit und Anstrengung der vergangenen Wochen vor den Sommerferien, auch alle Aufregung um den Brexit hinter sich zu lassen: „Sie müssen jetzt nichts tun.“

Im Gottesdienst ging es dann auch um den restlos erschöpften Propheten Elia, der in der Wüste durch Gottes Hilfe wieder zu Kraft kommt. Viele Menschen kennten heute das Gefühl von Erschöpfung und innerer Leere, sagte Selter.

Elia lasse sich fallen und mache die Erfahrung, dass andere sich um ihn kümmerten und Gott ihn brauche. Dadurch schöpfe Elia neue Kraft. „Auch wir dürfen uns mal fallen lassen und ruhen“, so Selter. In einer weiteren biblischen Geschichte, in der Jesus die Tochter einer fremden Frau heilt, ging es um die heilsame Kraft des Glaubens.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes zeigte die große Vielfalt der Ensembles im Kirchenkreis. Die Stadtkantorei wirkte ebenso mit wie der Kreisposaunenchor und die Gruppe „Lean on me“ mit Band.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"