Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
150 Göttinger protestieren gegen drohende Abschiebung von Roma-Familien

"Hervorragend integriert" 150 Göttinger protestieren gegen drohende Abschiebung von Roma-Familien

Sie seien "hervorragend integriert", sagt Tilman Zülch von der Gesellschaft für bedrohte Völker. Gemeint sind 18 Kinder und Jugendliche und ihre Eltern. Alles Roma, alle von der Abschiebung ins Kosovo bedroht.

Voriger Artikel
Bündnis demonstriert gegen Roma-Abschiebung
Nächster Artikel
Müllabfuhr im Kreis Göttingen wird billiger

Petitionsübergabe an Dieter Arend (rechts)

Quelle: Gückel

Göttingen. Während einer Protestkundgebung dagegen wurden Petitionen an Verwaltungsgericht und Stadtverwaltung überreicht.150 Menschen demonstrierten mit. Vor dem Verwaltungsgericht hatten sie sich versammelt. Dort liegen derzeit zwei Eilanträge von zwei Familien, die zur Ausreise aufgefordert wurden und denen die Abschiebung droht. Eine Entscheidung darüber fällt voraussichtlich Anfang bis Mitte der kommenden Woche.

Eine Petition mit dem Inhalt, die Abschiebung zu stoppen und den Familien Bleiberecht zu gewähren, wurde nach einem Protestzug durch die Stadt auch im Neuen Rathaus abgegeben. Dieter Arend vom Ordnungsamt nahm sie stellvertretend entgegen. Vor der Rathaustür skandierten die Demo-Teilnehmer unterdessen "Bleiberecht für alle, jetzt sofort!" und sangen "Say it loud, say it clear, alle Roma bleiben hier!". In einem Redebeitrag nannte es Zülch "absurd", dass die Bundesrepublik einerseits ankündigt, alle Flüchtlinge aufzunehmen, andererseits 20 000 Kinder, die hier aufgewachsen und integriert seien, "aus dem Land zu jagen". Auch die Grüne Jugend hatte protestiert: "Abschiebung in den Kosovo, gerade am Anfang des Winters, bedeutet eine Verschleppung in Kälte, Not und Armut". Die Grüne Jugend forderte die Göttinger Bundestagsabgeordneten auf, sich "mit den inhumanen Konsequenzen auseinanderzusetzen".

Die absolut friedliche Demonstration wurde unterstützt von AK Asyl, Alle Bleiben, Antirassismus Bündnis, evangelischer Kirchengemeinde Gladebeck, Theater Boat People, GfbV, Grüne Jugend und Roma Center Göttingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gericht: Roma-Familien keineswegs integriert
Unterstützung für zwei Roma-Familien: Demonstration vor dem Verwaltungsgericht vom vergangenen Donnerstag.

Unterstützer haben von "gut integriert" gesprochen. Das Verwaltungsgericht (VG) hat das Gegenteil festgestellt. Deshalb wies es am Mittwoch die Rechtsschutzanträge zweier Roma-Familien aus dem Kosovo ab und ermöglicht dadurch die Abschiebung der beiden Familien mit insgesamt 18 Personen.

mehr
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016