Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
150.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Jühnde

14-Jährige durch Rauchgas verletzt 150.000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Jühnde

Beim Brand eines Wohnhauses in Jühnde ist am Sonntagabend ein Schaden von rund 150.000 Euro entstanden. Personen hielten sich bei Brandausbruch nicht im Haus auf, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
19-Jähriger in Göttingen niedergestochen und schwer verletzt
Nächster Artikel
Besichtigung des Krematoriums vom Parkfriedhof Göttingen
Quelle: DPA (Symbolbild)

Jühnde. Als der 45-jährige Hauseigentümer mit seiner 14-jährigen Tochter nach abendlicher Abwesenheit zu seinem Haus zurückkehrte, stellte er starke Rauchentwicklung an dem Objekt fest und alarmierte die Feuerwehr. Eingesetzte Feuerwehren aus den Orten Dransfeld, Scheden, Jühnde und Barlissen konnten das Feuer im Inneren des Hauses löschen.
Durch das Einatmen von Rauchgas verletzte sich die 14-Jährige und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Brandursache ist zurzeit unbekannt. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
RoundUp: Der Wochenrückblick vom 22. bis 28. Juli 2017