Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
19 Gärtner in Northeim freigesprochen

Gute Perspektive 19 Gärtner in Northeim freigesprochen

19 Auszubildende im Beruf Gärtner haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Unter ihnen ist auch ein niedersächsischer Landesbester in der Fachrichtung Gemüsebau: Patrick Becker vom Bioland-Betrieb Rote Rübe-Schwarzer Rettich in der Gemeinde Gleichen.

Voriger Artikel
Deutschkurs für Ärzte aus dem Ausland
Nächster Artikel
Bahnstrecke Northeim-Herzberg wochenlang gesperrt

Freigesprochen: der Absolventenjahrgang 2015 der Gärtner.

Quelle: EF

Northeim.  „Gerade, weil wir hier in der Region eigentlich keine Hochburg im Gemüsebau sind, freut mich diese Leistung ganz besonders“, sagt Christine Preuß, Teamleiterin Gartenbau an der BBS 2 in Northeim.

Gärtner werden in Südniedersachsen nur in Northeim ausgebildet, der Beruf unterteilt sich in vier Fachrichtungen: Baumschule (ein Absolvent), Garten- und Landschaftsbau (15 Absolventen), Gemüsebau (ein Absolvent) und Zierpflanzenbau (zwei Absolventen). Alle 19 Absolventen sind Männer, „die Frauenquote liegt bei nur fünf bis zehn Prozent“, sagt Preuß.

Gleichzeitig sind die Absolventen gefragt: Alle 19 wurden bereits von ihren Betrieben übernommen oder haben einen neuen Betrieb gefunden. Insgesamt würden die Fachbetriebe auch gerne mehr ausbilden, aber es gibt zu wenige jugendliche Interessenten. Dabei ist der Ausbildungsgang durchaus perspektivreich, wie Preuß betont.

Aktuell sind noch Lehrstellen unbesetzt. Eigentlich ist Ausbildungsbeginn der 1. August. Aber für Spätentschlossene gibt es auch noch zum 1. September und zum 1. Oktober die Möglichkeit, mit einer Ausbildung zu beginnen.

sg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016